Getrennt leben

Wie Ihr wisst, lebe ich seit über vier Jahren getrennt von meinem Mann.
Eigentlich wäre ich zur Zeit in Marokko.
Doch wegen der Umstände, war mein Urlaub war dieses Jahr
hier in Deutschland.

Neun Monate sind mein Mann und ich, wegen der Behörden, bereits in
diesem Zustand. Eine Warteschleife in meiner Ehe. Sie haben den Altersunterschied
nicht akzeptieren können. Was es bedeutet, getrennt zu sein von seinem Liebsten,
erfahrt ihr jetzt.

Vielleicht diejenigen besonders, die es uns nicht gestatten hatten. Wer weiß.
Ich wünsche es niemanden, diese Erfahrung zu machen. Niemanden.

Noch nicht einmal der Richterin, die mir so hönisch ins Gesicht gelacht hat.
Die mir die Hoffnung gegeben hat, auf ein Leben mit meinem Mann und dann, als er wieder in seinem Land war, unser Gesuch auf ein gemeinschaftliches Leben abgelehnt hat.
Ich vergebe ihr, mir steht es nicht zu, zu Richten, so wie Ihr.
Sie kannte wohl keinen  Trennungsschmerz.

Jetzt sitze ich hier von meinem PC und überlege, ob ich nicht hätte bei ihm sein sollen.
Einfach nach Marokko fliegen, gegen aller gefahren. Doch ich habe Gotte ein versprechen gegeben. Meine Kinder sind hier, meine Mutter 85 Jahre und unser Opa 85 Jahre, dann mein altersschwacher Hund 15 Jahre.
So ist es meine Bestimmung hier zu sein.

Jetzt gibt es diesen Virus. Corona 19. Wir alle haben Angst, doch die Alten unter uns Menschen besonders.

Italien, das Land der Liebe, ist am meisten betroffen. An einem Tag sterben mehr als 400 Menschen.
Man sieht die LKW´s des Militärs die Särge abtransportieren. Kein Krematorium hat Platz für so viele Tote. Die Menschen ersticken bei vollem Bewusstsein. Es gibt nicht genug Beatmungsgeräte.
Es ist so erschreckend. In einer Zeit der Technik. Wo Deutschland so hochtechnisiert ist.
Eine Lösung muss her. Sie müssen Geräte zum Beatmen finden.

Wo sind die Tüftler und Techniker. Erfindet in Gottes Namen ein Gerät. Etwas simpeles zum Beatmen.

Erfindet etwas bevor es zu spät ist.

Ich hoffe auf ein Wiedersehen mit meinem Mann,
in Gesundheit.

In Liebe
Oppi
Bleibt gesund







Forscher und Wissenschaftler/ Kann es eine einfache Grippe sein?

Heute bin ich aufgestanden um an meinem Bild weiter zu malen.
Es war noch eine Ruhe in mir.
Jetzt habe ich ein bisschen Bauchweh.

Doch was passiert auf unserem Planeten.
Ist es eine Seuche? Ist es ein Virus?
Oder ist es der Mensch selbst.

Warum werden die Grenzen geschlossen.?
Haben wir nicht alle das gleiche Problem?
Ob ich jetzt hier den Virus bekomme oder in Italien.
Wo ist das Problem?

Ist das ein politischer Schachzug?
Sollen einfach die Grenzen geschlossen werden.
Ist das schon von langer Hand geplant?!

Draußen geht mein Nachbar in Hämdsärmeln  im Garten spazieren.
Wenn ich ihn sehe, habe ich keine Bauchschmerzen mehr.
Wenn ich ihn sehe, habe ich eine Ahnung von Normalität.

Ich denke, ich gehe und werde meine Farben weiter auf das kleine Stück
Leinwand geben.

Was immer kommt, es kommt so oder so.

OBST malen mit Ölfarben

https://youtu.be/snD7ImWK0ig
https://youtu.be/WF9G_NbQI_8

2020 Ein Bild

Ich bin in der Garage, seit Wochen arbeite ich an einem Bild. Mein Baby. Jeder Pinselstrich, den ich bis jetzt gemacht habe, ist in meinem...