Energie

Bohhhh....

Da draußen ist vielleicht etwas los.
Ja, es ist los. Losgelöst von irgendetwas.
Blitze und Winde fegen über mein Haus.
Im Garten biegen sich die Bäume.

Tessy und ich wollten noch ein bisschen den ausgehobenen Mutterboden zurechtlegen.
Mit der Grasnarbe nach unten. So sollte es sein.
Jetzt lag alles auf einem Berg.

Im Feng Shui sollte ein Berg hinterm Haus sein.
Ja, warum eigentlich nicht.
Der Versuch alles ein bisschen zu verteilen ist gescheitert.
Wir mussten das Feld für den Sturm räumen. 

Zu viel Energie in der Luft, musste sich entladen.

Wo ich eigentlich drauf hinaus will ist:....

Genau so ist es in unserem Körper.
Er ist mehr als nur feste Materie.
Er ist pure Energie.
Ihr achtet immer auf eure Organe, aber wenn eure Energie nicht fließt,
dann gehen eure Organe kaputt.
Warum sagen wir denn....: Es geht mir an die Nieren.
Oder: Mir ist eine Laus über die Leber gelaufen. 

Ihr glaubt es nicht.

Dann hättet ihr mal meinen Wutausbruch sehen sollen,
als ich den Berg gesehen habe und mit weißer Hose versuchte....-
wie gesagt, mit der Grasnarbe nach unten, hat Dietmar gesagt.
Jetzt muss ich lachen.
Fünf Minuten im Dreck gestanden und das Wasser, womit ich meine Füße
gewaschen habe, war schwarz.
Die Fingernägel... alles. Bohhhh....lach...
Was man mir sagt, muss gemacht werden.
Warum nicht einfach etwas entstehen lassen,
fließen lassen, damit keine Blockaden entstehen.

So ...  ist das.

Bei mir läufts. Genau... es läuft!

Auf den Energieleitbahnen in meinem Körper.
Hinten rauf und vorne runter. So muss es sein.

Was passiert im Körper, wenn wir nie die Möglichkeit haben,
unsere Energie frei zu lassen?

Ich sage es euch.



Es entsteht ein Stau.
Ein Stau, wie auf einer Autobahn, wenn es nicht fließen kann.

Damit jetzt noch etwas anderes fließt, werde ich Malen.

Ich will ja keinen Stau verursachen in meiner kreativen Phase.

In diesem Sinne

lasst es fließen.

Hände ... Flügel... jaaaa... so oder so ähnlich ;D

Lieberling

Da ist der ganze Tag besonders gewesen und... dann am Abend
machst du den Fernseher an und was kommt.

Schnell die Taschentücher heraus und
ab aufs Bett.

Du hast das Buch gelesen und

millionentausendhundertundjetzteinmal diesen besonderen Film gesehen.

Beim ersten Bild stehen dir schon die Tränen in den Augen und
dein Herz macht einen Sprung durch deinen Körper.
Doch am meisten spürst du es im Hals.
Du weißt ja was alles passiert... und es ist mega traurig und sooo

herzlich
und lustig aber du darfst ja nicht lachen... weil du ja weißt
was passiert....

Dieser Film wo man Lachen und Weinen kann....

Mein Lieberling....


Danke dafür  <3 p="">(HERZ)
Ich bin verrückt nach dir.

Schnell noch ein bisschen Zeit sparen....Hmmm

Arbeit

Ein Wort, was manchen von uns Angst macht. Huhuhuhu Arbeiten.....

Dabei sollte Arbeit Spaß machen.... SPAß...

Arbeiten ist unsere Berufung.

Arbeit macht auf keinen Fall krank!
Krank macht uns die Einstellung zur Arbeit, denke ich.

Montags aufstehen und Dinge bewegen. Die Welt verändern.
Fröhlichkeit verbreiten ... wohlmöglich... oder anhören... noch schlimmer.
Mit Menschen zusammen sein, die nicht deine Wahl waren.
Zahlen oder Buchstarben schieben, schreiben, verändern, lernen.
Steine beiseite räumen. Bäume pflanzen. Reifen wechseln... und, und.

Egal was du tust, es hat immer einen Sinn.

Alles ist nützlich.

Auch, wenn das Geschirr was du gespült hast, wieder schmutzig wird.
Auch, wenn der Rasen nachwächst.
Auch, wenn die Bilanz neu geschrieben werden muss.
Auch,.... wenn alles... immer wieder ... neu... gemacht werden muss.

Wenn das alles so einfach wäre.

Montag.... nach einem  viel zu kurzen Wochenende...

Dein Zug kommt. Wie immer.... alles gut. Keine Verspätung. Doch er ist total
überfüllt. Fahrräder, Menschen, Koffer.  Du musst den ganzen Weg zur Arbeit,
mit Körperkontakt zu fremden Menschen verbringen. Am frühen Morgen keinen Sitzplatz.
(Hierzu sollte ich mal einen ganzen Post schreiben.)
Das ist wirklich schlimm. Was einer auspustet, atmest du ein.
(Das solltes du mit Bäumen machen... das ergäbe Sinn)
Ich sage dir, nicht jeder hält etwas von Körperpflege.
Am Zielbahnhof angekommen. Jetzt auf zum Hindernisslaufen.
Die Menschen kommen dir entgegen wie Kugeln.
Sie rollen an von jeder Seite... rechts, links,vorne...Puhhh...
Manche bleiben plötzlich, wie von einer Idee gepackt stehen oder ändern
unerwartet die Richtung.

Montag Morgen.... WOW.... wo bleibt meine Gelassenheit.

Dann am Arbeitsplatz:

Eine neue Technik. schneller, besser... ich lerne .... Alles modern und neu... wieder ein neues Programm....

Haaa und dann kommt uns die Idee. Teamwork.
Wir haben etwas gefunden, in unserem Ablaufplan.
Bohh... wir können eine Menge Zeit sparen,... wenn wir diesen oder jenen Schritt verändern.
Bohhh sind wir stolz.

Wie ist das eigentlich.... jetzt haben wir soviel Zeit gespart,
 einige Schritte im Bearbeitungtool erledigen sich wie von Geisterhand.
Zack, zack.  Keine Datenfreigabe. Kein Erfassen lästiger Wiederholungen.
Nur hier und da ein Klick und eine neue Zahl. Peng. Fertig.

Alles ist irre schnell.

.








Neun Minuten Bilder.... haha.... schnell ... schnell...


Zeit sparen.

Wohin jetzt mit der mir übrig gebliebenen Zeit.

Ist es eine Zeit um kreativ zu sein. Ist es eine Zeit, um sich auf etwas vorzubereiten.

Nutze ich die Zeit um meine Beweglichkeit zu fördern?
Meine Gesundheit zu pflegen?
Am Arbeitsplatz, dort wo alle sitzen und arbeiten.

Mit den Kollegen, die Zeit nutzen um Gymnastik zu üben... ein bisschen Qi Gong vielleicht.
Hmmm....
Wirklich!
Dann habe ich gewonnen, zwar keine Zeit... denn sie wurde ja wieder verbraucht,
aber ich habe eine Pause gemacht und neue Energie getrankt.

Meine Arbeit geht fixer und meine Gesundheit wird gefördert!

Ist das gewollt?

Ist es gewollt, dass wir Zeit haben, obwohl keine Pause gestempelt wurde.

Zeit um einfach mal der Kollegin eine liebe Mail zu schreiben... oder zu lesen.
Etwas was mich erheitert. In meiner Arbeitszeit.

Produktiv sollen wir sein. Den Umsatz steigern. Mehr ... mehr ... mehr....

Also besser nichts erfinden was Zeit sparen könnte?

Es wird nie ein Zeitkonto geben.
Niemals, wird man Zeit sparen können.
Seid euch bewusst.
Es ist nicht möglich Zeit zu sparen.
Dann müssten wir ewig Leben.
Wie soll das gehen?

Versuche einen guten Ausgleich zu schaffen. 
Wenn du einen guten Ausgleich hast,
kommt das Gefühl nicht Zeit sparen zu müssen.
Dann bist du erfüllt im Kreis deines Tuns.

Nicht einfach... ich weiß. :D

Langsamkeit hilft zu erkennen,
was wichtig ist.

Stehenbleiben heißt heute zurückrutschen.
Du sollst immer alles Neue mitmachen... hmmmm....

Dabei kann das Alte so wunderschön und spannend sein.

Ein Bild zu malen, anstatt es nur zu drucken.
Ein handgeschriebenes Buch vielleicht.
Ein paar Bilder zwischen einem Text.

Einen wunderschönen Samstag.
Ich gehe gleich in den Vorgarten.
Seine Arbeit Lieben, zum Hoppy erklären.
Nicht auf die Zeit zu achten, denn diese vergeht,
leider immer.


Alles Liebe
euere Oppi


Wenn du traurig bist nehme den Finger


Wenn du traurig bist, nehme den Ringfinger in deine Hand.
Deine Trauer steckt nicht in deinem Finger ... nein.

Doch heißt  der Ring an diesem Finger nicht  Trauring?

Tja.... das kommt von trauen... könntet ihr sagen.
Natürlich.
Aber auch von traurig.

Ja.... Der Trauring kann dich trösten.
Er sagt dir, du hast dich getraut. Du bist nicht alleine.
Du hast jemanden an deiner Seite.

Wenn du diesen Finger umschließt, dann umschließt du deineTrauer.
Deine Traurigkeit.

Wieviele Jahre warte ich jetzt auf meinen Mann?!
Die Zeit vergeht.

Einmal habe ich geschrieben. Sei vorsichtig mit der Trennung.
Trennung erhöht die Liebe.

Erinnert ihr euch?

Natürlich weiß man im Moment der Trennung nicht,
welche Liebe gemeint ist. Es kann sein, dass eine andere Liebe wächst.

Die Liebe zur Natur.
Die Liebe zu euren Kindern...


Manchmal kann es aber auch sein, dass genau die Liebe wächst,
von der ihr getrennt seid.

So ist es.

Das Leben geht seltsame Wege.

Passt auf euch auf.

Ich wünsche euch einen besinnlichen Tag
Oppi


Eigentlich bin ich gerne alleine

Nicht, dass ich die Menschen nicht liebe. Doch, ich liebe die Menschen. Sehr sogar.
Ich studiere alles. Haha... als Kind, habe ich die Menschen in den Bewegungen studiert.
Stundenlang habe ich vor dem Spiegel gestanden und die Bewegungen meiner Lieberlinge kopiert. Nicht nur die Bewegungen, auch die Stimmen. Besonders toll sind die Stimmen, der Menschen aus
dem Norden, finde ich. Moin, moin.
Nun, trotzdem bin ich gerne alleine.

Was anderes... habt ihr gemerkt, dass es auf youtoube kaum noch Musik gibt. Oder ist da wieder jemand in meinem PC und steuert mir Selbstfindungs- und Finanzcoachs. Ich mag Musik auf youtoube.... Gut, ich schaue mir diese tollen Leute mit den sagenhafen Karriere-Tipps an.
Du sollst dich Menschen anschließen, die besser sind als du selbst. Du sollst immer deinen Ideen folgen und dich nicht von anderen Menschen davon abhalten lassen. Tja... wirklich, wirklich gute Tipps.
Man kann von Menschen lernen, die anders sind. Man kann auch von Menschen lernen, die anders sind als du. Ich vermeide absichtlich die Worte: Besser als....,
weil keiner es beurteilen kann, ob jemand besser ist. Gut, du kannst Geld messen. Du hast entweder wenig oder viel davon. Dann hängt es von deiner Lebensstandart ab,ob du wirklich viel Geld hast. Denn wenn du viele Ausgaben hast, dann hast du auch wieder wenig Geld. Tja, so ist das.
Da holen wir uns mal auf den Boden der Tatsachen zurück. Viel ist nicht immer Viel. Auch beim Wissen nicht. Denn wer kennt schon alle Bücher? Und wer ist nicht ein Fachidiot. Hallo?! Wenn du ein paar Bücher gelesen hast, meinst du, du wüsstest viel? Puhhh... ich kann dir nur sagen, da bist du verdammt noch mal auf dem Holzweg. Tja.. also.... entscheide selbst. Bist du gerne mit einem Nörgler zusammen. Findest du es spannend oder sogar lustig, wie er sich über alles aufregt. Dann ist er nicht negativ für dich. So ist das. Gib deine Freunde nicht auf, nur, weil irgend so ein Couch meint, du solltest dich mit anderen Menschen umgeben. Natürlich soll man reisende nicht aufhalten und wer gehen will, geht. Das ist so.


Damit musst du dich abfinden. Aber freiwillig verzichte nie auf eine Freundschaft, weil irgend jemand meint, diese Freundschaft passe nicht mehr in dein Leben.


Passt auf euch und auf eure Freunde auf.
Nah ... vielleicht auch auf Bekannte.
:D

Fertig