Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir,
fangen wir an zu übertreiben.
Ja, so wie dieser Mensch es macht, dass kann ich nicht.
Wir stellen Ihn auf einen Sockel und fangen an, maßlos zu übertreiben. 
Irgendwie stimmt es vielleicht, du kannst es nicht so wie er,
weil du es so machst, wie du es kannst.
So, wie es deine eigene Handschrift trägt.
Niemand sollte ein Kopie sein.
Lass dich anregen und schaue aufmerksam.
Lerne.
Aber trage deine eigene Handschrift. 


Wie einsam wäre der Wald,
wenn nur die Nachtigall dort sänge.
Wie farblos wäre der Wald,
wenn die Nachtigall nur ihre Federn hätte.
Die Blaumaise ein wahrer Augenschmaus.
Die Vielfalt ist doch das,
was die Tiere eines Waldes ausmacht.


Sei eine Kerze im Tunnel.
Gebe dein Licht und leuchte.

Roger Whittaker - Und eine ganze Seele (1987)

Reisen ist nicht immer nur ein Auszug in die Fremde

 iCH HABE URLAUB


Nun, ihr wisst die Kurve nimmt mich mit, es ist wieder eine wunderbare Ausstellung.
Stunden die man nicht mehr missen möchte.
Sich Bilder anzusehen, sind Reisen in andere Welten. 
Leider sind nicht viele von meinen Lieben gekommen, aber die, die gekommen sind,
habe ich schon lange vermisst. Danke
Dann die Menschen, die ich neu kennen lernen durfte.
Es waren gute Gespräche. Manchmal ein bisschen durcheinander... aber sooooo
gefühlvoll. Ja, in allem steckte so viel Gefühl.
An einem Tag gab es eine Lesung mit Gedichten von Gerda und von Gerda vorgetragen.
Ein Eintauchen in Worte.
Der Ort, die gemalten Bilder all
das ... in einem Lied von Roger Whittaker heißt es:


Du, sag doch mal, wie kommt's das man,
von einem Bild den Blick nicht wenden kann?
Was ist besonderes daran, erzähle?

Ja, so ein Bild, schau nur gut hin,
dann siehst du gleich, es liegt so viel darin.
Leinwand und Farbe, mancher Federstrich,
das Spiel von Licht und Schatten, meisterlich.
Und eine ganze Seele........

Mein Mann, eine Reise zu meiner Liebe. In meinen Gedanken.

Hier habe ich gesessen. Draußen war es mir einfach zu kalt zum Malen. Zu meinen Füßen Tessy. Genau so habe ich es mir ertäumt. 


Ja, genau so ist es.

Nicht nur die Eröffnung war ein schöner Tag, auch jede weitere Stunde, die ich dort verbringen durfte war ein Genuss.

Urlaub heißt nicht immer nur Reisen in fremde Länder.


So war in meinem Urlaub auch ein Tag, da bin ich, bevor ich die Ausstellung betreten habe,
über den kleinen, alten Markt geschlendert. Buntes treiben. Bunte Farben. Nicht so wie in Marokko, nein, aber ein Genuss. Das Obst durftete herrlich und die Blumen waren mit solch  einer Vielfalt in Reih und Glied gestellt, als wollten sie,  mit den Gewürzen von Marokko konkurrieren. Auch der Duft war unvergesslich, süß und herbstlich, vermischt mit dem Duft der Sonne. So bin ich mit meinen kleinen rosa Körbchen über den Markt geschlendert und habe mit dem Finger auf alles gezeigt, was ich mir wünschte, nicht was ich unbedingt brauchte. Dann legte ich vorsichtig neben Obst, Gemüse, Suppengrün, Käse  auch ein wunderbar  frisches Brot mit Kruste ab. Mein leichter Gang ließ den Korb  in meiner Hand  hin und her schwingen, als würde er dafür bezahlt, seinen Inhalt zu schaukeln, wie eine Schiffschaukel.


Marokko, ja immer wieder gehen die Gedanken zu meinem Mann, nach Marokko. Immer wieder ist meine Liebe und meine Reiseerlebnisse in den laufenden Tag mit eingepflochten, wie in den nicht all zu  langen Zopf an meinem Kopf.

So denke ich mit Wehmut und mit leuchtenden Augen, an die wenigen Tage, die wir immer miteinander verbringen dürfen.

Doch ich schweife wieder.... hahah

Mein Urlaub.

Mein Urlaub zu hause.

Es ist eine schöne ruhige Zeit.

Ich gehe mit Tessy spazieren. Die täglichen Hausarbeiten sind angenehme Beschäftigungen.
Alles was mir sonst, nach der Arbeit schwer fällt, sind jetzt kleine Zuckerstückchen in einem duftenden Pfefferminztee. Fast hätte ich gesagt, eine Medizin für meinen Körper.

Gartenarbeit. Es ist Herbst und es gibt immer etwas  zu tun in meiner Wildniss. Immer wieder fülle ich die kleine, braune Tonne mit abgeschnittenen Zweigen oder Blättern.

Auch das Schmücken kommt nicht zu kurz. So hat mir der Nachbar eine Gartenbank geschenkt. Sofort finde ich für Sie einen schönen Platz neben den abgeschnittenen Schilf. Nun von den drei Büscheln stehen noch anderthalb. Es rauscht so schön. Wenn ich dort sitze, habe ich das Gefühl von Meeresrauschen. Den Blick habe ich auf das Bild, das ich an die Garage gemalt habe. Hier sehe ich ein Stück von Mallorca. Mutti saß schon mit mir auf dieser Bank. Willi haben wir auf den Liegestuhl gepackt, ja .... gepackt.... wir haben ihn in Decken gehüllt, und die Decken an den Enden unter ihn geschoben, damit er nicht frieren muss. Er friert so schnell im Moment. So saßen wir dort und haben das Geschenk der letzten Sonnenstrahlen genossen. Die Füße aufgelegt auf einen Stuhl. Den Arm habe ich um meine Mutter gelegt. Ich liebe Sie so sehr. Mit ihr zu lachen macht solch eine Freude, mit ihr in die Ferne zu sehen ohne viele Worte. Die Augen zu schließen. Das ist wirkliche Ruhe. 

Urlaub, welch schöne, angenehme Zeit.

Anja und Ramona haben mich an einem Tag zur Salzgrotte entführt. Dort haben wir bei leichter Musik tiefenentspannt. Ich glaube diese Entspannung hat man mir angesehen, denn an dem Tag hat man mir ein Kompliment gemacht. Wow... Petra, du siehst so gut aus. Danke dir lieber Freund.
Du glaubst gar nicht, wie gut deine Worte mir getan haben.

Urlaub, welch schöne, angenehme Zeit.

Ach... fast hätte ich ein Erlebnis vergessen. Nachbars Fellnasen haben Babys.... ohhh... so Süße kleine neue Fellnasen. Haha... und jetzt ratet mal was ich gemacht habe. Eine kleine, ältere Fellnase....hahah.... schaut mich an und Horst sagt:

Einmal Spitzen schneiden .... BITTE.

Gesagt getan. Ein bisschen aufgeregt war ich schon. Denn Spitzen schneiden, bei den kleinen Hund.... ist schon etwas gefährlicher als bei einem Menschen. Sie bewegen sich doch viel mehr. Auf jeden Fall, haben wir vier Hände gebraucht, für das Kunstwerk. Ich liebe die Hundis.
WOUW WOUW....

Urlaub, welch wunderbare Zeit. 

Tja, dass ich die Treppe herunterstürze war natürlich nicht eingeplant. Aber auch solche Sachen passieren. Der Hintern ist lila und die Rippen geprellt. Das Lachen tut weh und das drehen und wenden ab der Hüfte. Auch das Bücken ist nicht ohne stöhnen möglich. Dr. House sagt... zwei Wochen, dann tut es nicht mehr weh.Notaufnahme im Krankenhaus. Er ein Pathologe, so stand es auf dem Zettel. Einer der freundlichsten Ärzte, die ich kennen lernen durfte. Nun, ja.... die mich als Patientin behandelt haben. :D
Als ich zum Gehen, bereits den Türgriff in der Hand halte, sagt er noch,: Sie sind aber eine freundliche Person. Ja, sage ich ... das Lachen fällt nur gerade schwer. Schönes Wochenende. 

Wenn Dr. House wüsste welche Schmerzen ich wirklich habe.
Trennungsschmerzen.Verborgen unter meinem Lachen.

Ich möchte jetzt mit meinem Mann zusammen sein.
Eine Familie sollte zusammen wohnen dürfen.
Wirklich.

Der Urlaub ist zu ende. Am Montag gehe ich wieder arbeiten.

Traumprinzessin:

Das Leben ist nicht gerecht, ausgenommen Hustenbonbons.

 Ausgenommen:

Treffen mit meinem Mann
Zusammensein mit guten Freunden.
Ein Bild malen.
Gute Musik hören....
u.s.w.

Vielleicht ist das Leben ja doch gerecht....
Wer weiß.... vielleicht


 Ein schönes Wochenende
Oppi

Da klopft es










Regentropfen am Fenster klopfen
oh nein ein Frosch 
ist wohl zu naß draußen....

haha


Einen wunderschönen Start in den Tag.

spazieren

sehen

Bedingungslose Liebe.

finden

Frag nicht nach Sonnenschein.... ein Titel

Du bringst mich zum Lachen und ab und zu zum Weinen.
Du zauberst mir ein Lächeln ins Gesicht, das jeder der es sieht, den Wunsch hat, dich zu kennen.
Du bist ohne Farbe,
doch malst du in mir die schönsten bunten Bilder.
Du beschreibst die Figuren und ich zeichne sie in meiner Phantasie.

Ich liebe jeden Buchstarben und wenn ich deine Blätter mit dem Finger
verschiebe, dann rieche ich diesen Duft, den nur du verströmen kannst.
Diese Ruhe die ich spüre, wenn ich in Gedanken den Blick von dir nehme
und weiß,  meine Augen finden  dich genau da wieder
wo sie dich verlassen haben. Dort können sie in deine Geschichte
eintauchen, wie in einem fremden Leben.

Ich liebe dich so sehr.
Das ich die Zeit vergesse, wenn du in meinen Händen liegst.

Du mein geliebtes Buch.


Herbst am Abend
Du in meinen Händen bist
Zeit vergessend


Eure Oppi

Herbsthimmel

Heute schreiben wir den 22.10.2018

Um h18.25 ist Sonnenuntergang. Jetzt ist es h18.25.
Der Himmel zeigt ein paar weiße Wolken und dazwischen ist ein helles blau.
Ein Blau wie der Stein, im Ring meiner alten, wunderbaren Mutter.
Gestern erst zeigte Sie mir Ihren Finger, an dem ein Ring funkelte und schwärmte von seiner Farbe.
In diese Farbe hatte sie sich verliebt. Die Augen konnte Sie nicht aus dem Schaufenster lassen, damals,- als er noch im gelben, warmen Licht dort strahlte.
Sie liebe Ihn immer noch. So sagt Sie es mir, mit ihrer tiefen, warmen Stimme.
Ja, genau so ein Blau gab der Himmel mir.
Am Horizont konnte man den Untergang der  Sonne beobachten, die immer noch Kraft hatte.
Ein flimmern in meinen Augen.
Dann tauchte sie ein, in ein gelbliches Orange.
Dieses Leuchten bewegt mein Herz. Ich spüre wie es einen Impuls zu meinem Hals leitet.
Kann nicht schlucken und auch nicht husten, aber dieses Gefühl ist da.
Auch spüre ich, wie meine Augen anfangen zu leuchten, gerade so wie die Sonne.
Das alles machst du mit meinem Herz.
Ich liebe dich Herbsthimmel und deine Sonne, die diesen wunderschönen Zauber in mir entfacht. Wenn ich ein Komponist wäre, ich schriebe dir ein Lied.
Wenn ich eine Sängering wäre, ich würde  leise, kaum hörbar und zart ein Liebeslied für dich  singen.




Herbstabend
selbst in der Einsamkeit
eine Freude

Haiku Basho


Alles Liebe eure Oppi

Den Augenblick genießen lernen.

Jetzt sitze ich hier, Tessy zu meinen Füßen.
Meine Beine liegen mit auf der Bank, die ich für den Winter, zum Schutz vor Schnee und Eis, bereits in den kleinen Anbau zur Küche gebracht habe. Gepolstert habe ich Sie mit der alten Matratze von meinem Sohn. Er hat ein größeres Bett bekommen. Ihr Kleid habe ich hergestellt aus dem alten Überzug meines Sofas von Ikea. Grün ist es, wie mein Garten in den ich schaue.
So sitze ich hier voll Ruhe.
Das leise Rauschen vom Kühlschrank und das wohlige Brummen von Tessy, das jetzt übergeht in ein leises, stilles Schnarchen, schleicht sich an mein Ohr. 
 Manchmal höre ich durch die Fensterscheiben einen Vogel zirpen.
Auch das Tippen auf der Tastatur kommt in mein Bewusstsein.
Als mein Mann hier war, haben wir gemeinsam gefrühstückt.  Damals kam ein Eichhörnchen ans Fenster und hat seine Nuss im Blumenkasten verbuddelt. Wir haben gelacht.  Dieses Lachen steckt noch im Raum. Diese Energie haben wir hier frei gelassen.
Ja, es lebt sich gut in meinem kleinen Pipilangstrumpfhaus.
So genieße ich den Urlaub, lasse die Schultern hängen und entspanne mich.
Den Augenblick genießen lernen.
Durch die Fensterscheibe sehen. Es bietet sich ein Stilleben. Nur manchmal berührt der Wind das Grün und es geschieht eine Veränderung.  Fast hätte ich diese nicht gesehen.


Einen schönen Tag wünsche ich
Eure Oppi



Ausstellung


Das war eine tolle Ausstellungeröffnung. Sehr viele Menschen.

Gute Gespräche.

Ja, Künstler ob Hobby oder professionell, sind ein bisschen verrückt.

Ja, manchmal suchen Verrückte, Verrückte. Das ist normal. Also was jetzt?
Normal oder verrückt.
Moment!

Mir gefällt verrückt, sage ich zu meinem Gesprächspartner. Verrückt hat etwas Lebensbejahendes.


Roland ein ganz besonderer Künstler. Welch eine Freude ihn zu kennen. Danke.


Peter mit seiner Frau. Wunderbare Menschen.


Gerda unter meinen Bildern. Ihr Mann war Lehrer meiner Grundschule. +


Jürgen bereitet sich vor. Er singt uns ein Lied. Text: Jürgen. Scherenschnitte hat er ausgestellt.


Immer denke ich an den goldenen Schnitt. Eine tolle Künstlerin unsere Helga.

W

Bild von Helga

Helgas Werke

Meins.... haha

Naschen

Aufräumen.... gehört auch dazu. Danke euch fleißigen Helfer. Elisa ihre Kunst sind Buchstaben und Stoffe.


Andreas und die Kurve. Das gehört untrennbar zusammen. 


Sicher waren bei der Eröffnung mehr als 150 Menschen, die sich die Bilder angesehen haben.
Das war sehr schön. Eine Anerkennung unserer Arbeiten.


Die Ausstellung ist noch bis zum 28.10.2018.
Ich freue mich euch zu sehen.

LG
Eure Oppi

Küss den Frosch




Was hat Eckhart Tolle so treffend gesagt:

Küss den Frosch.

Denn er ist da.
Nehme ihn in die Hand und ....

WOW .... ein Prinz!


Genau so geht es mir mit Bildern.

Fotos und das was ich male.

Es ist da und wenn ich es mir ansehe denke ich...

Wie wunderschön ist das was ich habe.

DANKE

Für meine Frösche. :D

In diesem Sinne
Meine Lieben
Küsst den Frosch.... MMMMMMmmmmm

Ausstellung und ich bin dabei.

Bitte,

wenn ihr am Sonntag nichts besonderes ..... am Nachmittag.

Dann kommt doch vorbei... nein.... rein... haha


Alle Künstler freuen sich sehr.

Eure Oppi

Reichtum

Neulich.
Neulich habe ich diesen Test gemacht.

hohohoho
Test sind meine Leidenschaft.


-IQ
-haben Sie künstlerische Fähigkeiten
-sind Sie feinfühlig
-sind Sie eine gute Mutter
-liebt Sie ihr Hund

fishing für compliments...hoho

Denn Lob ist lebenswichtig. ;D



Wow, es gibt viele solcher Test´s und ich fliege darauf.
Gesichtsbuch hat immer etwas für mich.
Natürlich poste ich es nicht, das ist mir dann doch zu dumm.

Muss ja nicht jeder wissen, wie toll ich bin.
hoho


 Glauben wir nur an Wunder, wenn wir eine Prophezeiung haben.

Nein.

Glauben wir und sind dankbar und voller Freude.

Ich bin dankbar für meine Jugend.
Dankbar für meine Gesundheit.
Dankbar für die Liebe mit der ich lebe.
Dankbar das es läuft.
Dankbar alles zu haben was ich mir wünsche.


Ich bin reich und das Geld,
das fliegt mir nur so zu.

Das sagt dann auch der letzte Test.

hohoho


Eure Oppi






Ich male ein Bild

Ein Bild der Liebe



Das was ich in meinem Herzen trage, werde ich malen.

Doch meine Liebe ist obdachlos!

Ja, so kann es sein.

Liebe kann obdachlos sein, und bei diesem Wetter muss man aufpassen,

dass die Liebe nicht erfriert!

Liebe ist so zerbrechlich.

Kennt Ihr das Bild, wo auf einer Seifenblase Eisblumen blühen.

Es ist wunderschön, aber sehr zerbrechlich.

Darum möchte ich täglich daran arbeiten.

An der Liebe, damit sie in meinem Herzen nicht vereist.

Dann höre ich deine Stimme am Telefon.

Sofort trage ich eine Ruhe in mir.




*Ich verscheuche jetzt alle negativen Gedanken, die mir fremde Menschen einflanzen.
Kein Mensch, Ort oder Ding hat Macht über mich, denn ich bin in mir, denn ich
bin in meinem Geist der einzige Denker.
Ich erschaffe mir meine eigene Realität und alles was darin ist.

Mein Denken ist Schöpferisch

So werde ich ein Bild malen mit den Maßen 2 m x 1,50.
Da passt zwar nur ein kleiner Teil meiner Liebe hinein.
Aber ein bisschen muss ja auch im Herzen bleiben. :D

Ich liebe und achte mich und meine Liebe.

Eure Oppi

Das Gericht lebt in einem Meer von Widersprüchen

So bin ich zwei Jahre verheiratet.

Mit Urkunde und Bestätigung der Echtheit von der Deutschen Botschaft.

Mit Siegel und Unterschrift.

Ein Dokument deren Echtheit bestätigt ist.

Also bin ich verheiratet.

Und doch, zweifelt die Richterin an der Ehe.

Wie kann das sein. Wo gibt es solche Widersprüche .

Wohl nur da, wo die Menschen ungleich sind.

Nur da, wo Männer, Männer heiraten.
Oder alte Männer junge Frauen heiraten.

Aber junge Männer dürfen keine alten Frauen heiraten.
Oder alte Frauen junge Männer.

Da zweifelt man die eigens bestätigte Echtheit an.

Würde ich für ein fremdes Papier, was mir Geld verspricht
Unterschreiben?

Nein!

Wenn dieses fremde Papier, was mir Geld verspricht,
aber ein Siegel und eine Unterschrift hätte, deren
Echtheit mir Deutschland bestätigt hätte.

Natürlich würde ich es dann nicht anzweifeln!

Ich habe gelernt,
Wenn eine Urkunde, Unterschrift und Siegel
der Deutschen Botschaft trägt. Dann brauche ich es nicht anzuzweifeln.

Zum Beispiel im Falle einer Todesurkunde.

Wenn eine Apostille oder die Deutschen Behörden die Echtheit bestätigen. 
Dann weiß ich, ich kann der Behörde vertrauen.
So kann das Geld was dem Toten gehörte,
an einen Erben auszahlt werden. 

So ist das geregelt im Gesetz.
Hier handelt es sich nicht nur um ein Papier,
sondern um ein Dokument!

Deren Echtheit keiner anzweifeln braucht.

Tja sehr, sehr merkwürdig.



Im Radio läuft WDR 4.
Auf dem Ofen brutschelt bereits das Gulasch und die Klöse rollen sich im heißen Wasser.
Die Wohnung duftet nach einem gemütlichen Mittagessen.

Leider ist das bei uns nicht so.
Wenn die Jungs aufstehen, nehmen sie sich etwas vom Herd und verschwinden in ihren Zimmern.

Jetzt sitze ich auf dem Bett und möchte euch meine Arbeiten zeigen.

Meine ersten Handschuhe sind gestrickt und

der erste Versuch eines Bildes, nach einem Tipp von mo. 

Nun zufrieden bin ich noch nicht.
Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. :D

Ach....

heute habe ich gelesen, dass lautes Lesen gegen Alzheimer schützt.
Und Menschen die lesen... im allgemeinen...
die Chance haben zwei Jahre länger zu leben.

Das ist doch mal was! :D

Schaut euch doch mal hier um.
:D

Einen wunderschönen Sonntag
und viele tolle Geschichten!

Eure Oppi

Eine ausgefallene Stunde Tai Chi

Ohh... was macht man/frau mit einer ausgefallenen Stunde???


Hmmm..... ist die Stunde nun weg... oder wird sie mir geschenkt -

Geschenkt für etwas Besonderes.

Es ist meine Stunde, ich kann damit machen was ich will.

Zum Beispiel eine Tafel Schokolade essen.
TV sehen.
Auf dem Bett liegen und die Decke ansehen.
Dabei mit einer Hand über die weiche Decke streicheln.
Den Kuchen etwas früher backen.
Mein Sohn hat morgen Geburtstag.
Oder Tai Chi üben. Das mache ich wirklich gerne.
Dann .... natürlich ... putzen.... das geht immer!

Eine geschenkte Stunde...
Was macht man/frau mit einer geschenkten Stunde?

Lässt sie diese ausfallen.... oder

ja.... was?

Schultern hängen lassen.
Entspannen.


Es ist kalt heute. Huuuuuu sehr kalt.
Die Heizung steht auf 25 Grad aber die Füße sind immer noch kalt.

Ein Wannenbad.... bohhh... wie lange habe ich kein Wannenbad genommen.
Ich bin ein Warmduscher... ja.... ich bin ein Gutmensch und Warmduscher.

Mit einer Stunde zur freien Verfügung.
Nun... ein bisschen habe ich jetzt bereits verbraucht.
Aber das Gefühl ist immer noch voll.
So als wäre nichts verbraucht.

Ist das so????... Ist dass mit der Zeit, die du für Dinge benutzt, die dich glücklich machen?
Hat man das Gefühl von voll und nicht vorn leer?

Leere Zeit... kennt ihr "leere Zeiten?"

Leere Zeiten sind Zeiten, an die du keine Erinnerung hast.
Sie sind einfach weg.
Du hast etwas getan, was dir keine Erinnerung gibt.

 Hmmmmm....

Also ich backe jetzt den Kuchen.
Der bleibt dann nicht nur mir in Erinnerung.
Haha.....

Vielleicht arbeite ich auch ein bisschen an meinem neuen Bild.
Oder die Handschuhe, die ich gerade stricke... Das ist auch toll.
Ein gutes Buch... ja ... Lesen und Schreiben...
Wirklich... das schaft gute Erinnerungen.
Entspannte volle Zeit.
Eine gute volle Stunde. 

Habt einen schönen Abend
Eure Oppi

Die Kurve.... oder Künstler Treff

Borbeck ein kleines Städtchen am Rande von Essen.

Unter

Die 6 Besten Hotels in der Nähe von Borbeck findet ihr DAS!

Es gibt einiges in Borbeck zu sehen.

Das Schloß
Den Park
Die kleinen Geschäfte
Der Markt
Die Dampfe
Und und und....


Aber ich erzähle euch von der Kurve.

Eine Gruppe von Künstlern, die sich einmal im Monat in der

Alten Cuesterey in Borbeck,
Weitkamp 10,
45355 Essen-Borbeck,

zusammen setzt, um über Gott und die Welt und über Kunst zu reden.
Kultur gibt es hier und über den Link, den ich gesetzt habe,
könnt Ihr euch über die neuen Ausstellungen informieren.
Es lohnt sich bestimmt.

Gerade läuft *Muckefuck und Waschbrett. (*Kaffeegetränk ohne Coffein)

Alles Bestände aus eigener Sammlung.
Es ist ein kleines Museum zusammengestellt worden.
Wirklich toll. Geht  mit euren Familien.
Das ist eine schöne Entdeckungsreise in unsere Geschichte. 

Im Moment bin ich das jüngste Mitglied der Kurve. Das hat zur Folge, dass ich oft nur interessiert
zuhöre. Denn die Lebenserfahrung und die interessanten Geschichten meiner Freunde, sauge ich auf wie ein Schwamm.

Gestern erst habe ich bemerkt, dass ich erst einmal eine Geschichte geschrieben habe.

Der Goldene Schnitt:

Es heißt, dass der Punkt die Strecke im Goldenen Schnitt teilt oder auch von der stetigen Teilung der Stecke durch den Punkt . Das Verhältnis der Streckenabschnitte und wird Goldene Zahl genannt.
Das ist viel zu wenig!




Heute hat uns Helga Griesbacher (Mitglied der AKTeure in Borbeck) von der Sommerakademie erzählt, an der Sie regelmäßig, also ein mal im Jahr,  mit Stephan Spitzer  teilnimmt. 
Es entstehen die schönsten Bilder in der freien Natur. 
Dieses Jahr, wurde wegen 11 Jährigem bestehens,
ein Bildband zusammengestellt. Wunderbare Werke sind darin zu sehen und wo sie entstanden sind.
Außerdem hatte Sie für uns noch eine kleine Geschichte ihrer Gefangenschaft dabei.
Haha
Bei Aldi wurde Sie von der Eingangs -  Schranke geschnappt und gleichzeitig forderte Sie eine weibliche Stimme aus einem Lautsprecher auf, den Weg an der Kasse vorbei zu benutzen. 
"Ja, wie denn.... wenn man mich dort gefangen hält."
"Nur gut, dass ich kein Mann bin, das hätte böse ausgehen können."
Sagt Sie und lacht.  

Passt immer gut auf euch auf
und nehmt die vorgeschriebenen Wege....

Hmmmm....

oder auch nicht.... welch ein Spaß würde uns entgehen,
wenn wir immer alles so machen,
wie es vorgeschrieben ist. 
Außerdem braucht die Stimme ja auch ihre Daseinsberechtigung.

Ein schönes Wochenende
Eure Oppi

Vicky Leandros & Andrea Berg - Ich liebe das Leben 2016

Wollt ihr ein Geheimnis wissen?

Ich liebe das Leben!

Ich esse, obwohl ich viel zu viel
wiege.

Ich lasse die Haare lang, obwohl
ich alt bin.


Ich liebe, obwohl ich viel zu viele
Enttäuschungen gehabt habe.


Ich bin offen, obwohl
ich oft verraten wurde.


Ich weine, obwohl ich keine
Tränen mehr habe.


Ich lache, obwohl mein Herz
voller Tränen ist.


Und ich verzeihe mir,
obwohl ich meine Verirrungen kenne.

und, und, und..... 

Ich liebe das Leben!

Habt einen wunderschönen
Tag.




Die Stimme aus dem Lautsprecher....

"Vergessen sie BITTE nicht ihre Sachen im Zug!"
oder
"Lassen Sie keine Sachen im Zug liegen!"

ertönt die Stimme aus dem Lautsprecher.


Tja, wir werden immer sehr nett erinnert und doch....

verliere ich meine Handschuhe und dies und jenes Teil bleibt liegen.

Auch die Sachen der Kinder im Haus verliere ich angeblich.



Tja.... nur Pfunde .... die verliere ich leider nie. :(


Ich habe mir einen neuen Hut gekauft.
Wirklich ein Schnapper.
Von 54,00 auf 4.95 .... wirklich.... !!!
In einer Wühlkiste habe ich ihn gefunden.
Tja, und dann habe ich den alten verloren.
Als ob ich ihn nicht mehr geliebt hätte.
Natürlich habe ich ihn noch geliebt!
Hätte ich ihn sonst aufgesetzt.
Oder hat der neue den alten Hut manipuliert.....
Ich bewahrte sie zusammen auf.

Hat er sich vor lauter Trauer ein neues Zuhause gesucht.  :(


Passt gut auf euch auf.
Auf eure Familien
eure Freunde
und auf geliebte Sachen. 
Eure Oppi








Eigentlich wollte ich malen...

Jetzt sitze ich hier mit Tränen in den Augen.
Manchmal spielt der Tag mit uns.
Es läuft denkst du. Ja... es läuft!
Dann kommst du auf ein Feld und
Mensch ärgere dich nicht.
Du wirst geschmissen und fängst
wieder mit drei Würfen an.
Erst wenn du eine Sechs würfelst,
erst dann darfst du weiter gehen.
Tja... pass gut auf... denn es wimmelt voller Gefahren auf deinem Weg.... :(
Lass dich nicht täuschen
von einem guten Lauf.


Es ist Montag und der Tag zeigt sich von seiner besten Seite.

Du kommst prima aus dem Bett und
brauchst dem Wecker nur einmal einen klapps zu geben.
Du stehst ohne weiteres Zögern auf.

Dem Hund geht es besser.
Kein Durchfall mehr. :P

Die Jungs stehen gut auf.
Man schenkt der Mutter sogar ein Lächeln. 

Du bekommst deine Person im Bad frisch gemacht.
Und auch die Kleidung aussuchen, für den Tag, ist eine leichte Arbeit. 

Dein Bus und dein Zug kommen pünktlich.
Dein Job geht dir gut von der Hand.

Im Bus unterhältst du dich mit einer netten Frau.

Hier stelle ich fest. Das muss ich wieder öfter machen.
Sich einfach ab und zu mit einem fremden Menschen unterhalten.
Das ist so bereichernd.

Dann kommst du nach Hause ...

und deine Welt bekommt einen Sprung.
Die Menschen wollen nicht, das man glücklich ist.

Sie lassen einem keinen Spielraum.

Sie haben Vorschriften über Vorschriften

Es gibt kein Rechts und Links vorbei.
Keine Ausnahmen.
Alles voller Regeln.
Rot Grün... und wehe du gehst bei Orange.
Keine Möglichkeit der eigenen Entscheidungen.

Das ist Freiheitsberaubung!!!

Wenn ich in einer Sache gut bin.
Dann sollte ich eine Prüfung ablegen können.
Einfach so!

Sie zwingen dich zu Boden und dann zappelst du wieder.

Dir fehlt dies und das.
Du hast Wissen... aber es fehlt an Belegen für die Behörden.
Das ist so unbefriedigend.

Du zappelst,
wie ein Maikäfer auf dem Rücken.

Entweder du findest dich mit allem ab
oder du kämpfst und versuchst auf die Beine zu kommen.

Ich bin müde...
ich bin müde zu kämpfen.

Und eigentlich wollte ich Malen.

So verschiebe ich meine Malerei von einem Tag auf den anderen.
Dabei ist es mir so wichtig.
Und mein Kopf ist voller Ideen. 

Gute Nacht
Ich gehe jetzt schlafen.


Eure Oppi

Schlaft gut und
auf freie Träume. :D



Statistiken

Irgendwann wurde ich einmal in einem Test gefragt,
was würden Sie abschaffen, wenn Sie die Möglichkeit dazu hätten.
Ich habe geschrieben: Die Statistiken würde ich abschaffen.

Ist es doch so. Wenn wir auf die Zahlen achten, wenn
wir die Statistiken immer beachten in unserem Leben.

Dann würden wir vieles einfach lassen. Dann würden wir manchmal
nicht mehr vor die Tür gehen. Wir würden unser Geld immer richtig
einsetzen. Unnütze Ausgaben würde es nicht geben.
Wir würden zur ABSOLUT richtigen Zeit am richtigen Ort sein.

WoW

Alles ist berechenbar!
Nur ich nicht!
Doch denke ich
Ich bin immer zur richtigen
Zeit am richtigen Ort!
Unweigerlich.

Intuition ...

Und im Feng Shui heißt es, alles ist berechenbar.
Doch geht eines ins andere über.
Wir können uns darauf verlassen,
dass der Winter kommt und dass die Blätter fallen werden.

Wir brauchen es nicht berechnen, es wird.
Mit oder ohne Kalender. Mit oder ohne Zahlen.
Es ist schön, dass wir es können... aber es ist nicht zwingend notwendig.

Tja... und irgendwie bin ich noch immer der Meinung-
Gedanken werden Taten.... und Taten werden deine Zukunft.

Also denke
                   POSITIV

wozu dann Statistiken. Wenn alles gut wird!

:)

Der Frühling wird kommen!

Mit Ihm die Sonne
und das Leben.

Mit viel Liebe.
Eure Oppi


Buhhh.... Bücher verbrennt man nicht!

Selbst wenn du die Worte verbrennst,
die ich einst geschrieben habe....


Was soll´s
Ich habe Sie in die Herzen gepflanzt.
Sie standen immer schon dort.

So einfach ist das nicht.

Vielleicht ist es auch besser so.

Denn geschriebenes wird schnell falsch verstanden.


Nur Worte die aus deinem Herzen kommen,
kannst du leben und verstehen.
sie sind rein und unverfälscht.


Du kennst den Unterschied zwischen Gut und Böse.







Es kann der Frömmste nicht in Frieden....

 Leben,
wenn es dem Nachbarn nicht gefällt. 


Heiterkeit, die in der Stimmung des Gemütes ist, bleibt ein freies, dir selbst zustehendes Trostmittel, wo Trostgründe nicht mehr ausreichen.



 



 

Lachen

Das großartigste im Leben ist die Freude.


Wenn wir anderen  Lebewesen die Freude verbieten,
dann schaden wir nur uns selbst!

Nehme die glücklichen Momente eines Lebewesen in dir auf
und erfreue dich daran.

Ohne Neid
Ohne Missgunst
Ohne Ärger


Lachen ist Freude.
Lachen verbreitet Gesundheit.
Lachen vertreibt schlechte Gedanken.




Wir saßen als Familie zusammen und das Thema, worüber gerade ausgiebig diskutiert wurde,
interessierte mich nicht. 
Aus Langeweile hatte ich mir den wunderschönen Kerzenlöscher, meiner Schwiegermutter genauer angesehen.
Irgendwann hatte ich mir das Teil, wohl unbewusst, auf die Nase gesetzt.
Die Folgen, meiner Tat hatte ich nicht bedacht.
So malte ich mir mit Hingebung, eine rabenschwarze Nase.

Nach einiger Zeit, fing einer aus meiner Familie an zu Lachen.
Ich hatte natürlich nicht mitbekommen warum.
Dann stimmten alle in das Lachen mit ein, aber niemand sagte mir,
dass ich eine schwarze Nase hatte.

Tja.....

Ich lachte einfach mit, so dass mir die Tränen kamen.

Irgendwann, als ich doch etwas unsicher wurde, löste man das Lach-Rätsel auf.

:D

Welch schöne Erinnerung!!!!

Egal wann ich daran Denke.... ich muss lachen!

Euch allen einen wunderschönen, fröhlichen Tag.

Lacht mit...
Lacht über euch selbst...
Lachen ist gesund!
 

Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir, fangen wir an zu übertreiben. Ja, so wie dieser Mensch es ...