Posts

Es werden Posts vom Mai, 2017 angezeigt.

Energie

Bild

Lutterbibel …8und werden die zwei ein Fleisch sein. So sind sie nun nicht zwei, sondern ein Fleisch. 9Was denn Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden. 10Und daheim fragten ihn abermals seine Jünger darum.…

Römer 7 1-3
Wisset ihr nicht, liebe Brüder (denn ich rede mit solchen, die das Gesetz wissen), daß das Gesetz herrscht über den Menschen solange er lebt.....



Mein Mann und ich haben vor Gott geheiratet.

Und es gibt nur einen Gott für die ganze Welt!


Jetzt müssen wir Klagen, damit wir zusammen sein können.
Also mein Mann gegen die Bundesrepublik Deutschland.
Da sein Visum abgelehnt wurde.

Ich verstehe das alles nicht. 

Die Tränen kommen mir und ich kann euch gar nicht schreiben, was ich fühle.

Eure Oppi




Toleranz

Bild
Toleranz, auch Duldsamkeit,[1] ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten.[2] Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff („Duldung“) hinausgeht.[3]
Das zugrundeliegende Verb tolerieren wurde im 16. Jahrhundert aus dem lateinischen tolerare („erdulden“, „ertragen“) entlehnt.[4] Das Adjektiv tolerant in der Bedeutung „duldsam, nachsichtig, großzügig, weitherzig“ ist seit dem 18. Jahrhundert, der Zeit der Aufklärung, belegt,[5] ebenso die Gegenbildung intolerant, als „unduldsam, keine andere Meinung oder Weltanschauung gelten lassend als die eigene“.[5]
*Wikipedia


Ok... das zum Grundsätzlichen. Wenn man Wikipedia als Erklärung nimmt.


In meinem Haus bin ich ja so etwas wie ein Diktator.


Sind Diktatoren tolerant?

Ich für meinen Teil, habe da gewisse Probleme. 
So bin ich Nichtraucher und meine Söhne rauchen. 

Aber bitte nur in ihren Z…
Bild

Die Unordnung

Bild
Tja, was habe ich mir bei diesem Titel gedacht.

Unordnung

Feng shui.... könnte man meinen, liegt ja nah... bei meiner Ausbildung als Feng shui Beraterin.
Allerdings erkenne ich erst jetzt, beim Schreiben, eine Verbindung.
Natürlich ist es immer der Weg der unsere Gedanken führt.
Das Erlernte und das Erlebte fügt unser Gehirn zusammen und dann kommen die Gefühle noch dazu.
Zack stehen die Gedanken in Buchstarben vor den Augen.

Meistens sortiere ich meine Gedanken, bei meinen kleinen Ausflügen mit Tessy. Meistens.
Manchmal verliere ich sie auch und es entsteht ein großes Wirrwarr von Buchstarben. 
Aber heute schweben sie mit mir über den Wolken. Besser in die Wolken hinein.
Sagt mir. Wir Menschen machen hier auf dem Planeten die Unordnung. Das ist doch richtig?

Die Bäume stehen an ihrer Stelle und versuchen in den Himmel zu wachsen, aber auch in die Erde
treiben sie Wurzeln. Sie verständigen sich untereinander, das wurde erforscht. Merkwürdigerweise
unter der Erde. In den Himmel geben …