Lutterbibel …8und werden die zwei ein Fleisch sein. So sind sie nun nicht zwei, sondern ein Fleisch. 9Was denn Gott zusammengefügt hat, soll der Mensch nicht scheiden. 10Und daheim fragten ihn abermals seine Jünger darum.…


Römer 7 1-3
Wisset ihr nicht, liebe Brüder (denn ich rede mit solchen, die das Gesetz wissen), daß das Gesetz herrscht über den Menschen solange er lebt.....

 

Mein Mann und ich haben vor Gott geheiratet.

Und es gibt nur einen Gott für die ganze Welt!


Jetzt müssen wir Klagen, damit wir zusammen sein können.
Also mein Mann gegen die Bundesrepublik Deutschland.
Da sein Visum abgelehnt wurde.

Ich verstehe das alles nicht. 

Die Tränen kommen mir und ich kann euch gar nicht schreiben, was ich fühle.

Eure Oppi
 



Toleranz

Toleranz, auch Duldsamkeit,[1] ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen anderer oder fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten.[2] Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff („Duldung“) hinausgeht.[3]
Das zugrundeliegende Verb tolerieren wurde im 16. Jahrhundert aus dem lateinischen tolerare („erdulden“, „ertragen“) entlehnt.[4] Das Adjektiv tolerant in der Bedeutung „duldsam, nachsichtig, großzügig, weitherzig“ ist seit dem 18. Jahrhundert, der Zeit der Aufklärung, belegt,[5] ebenso die Gegenbildung intolerant, als „unduldsam, keine andere Meinung oder Weltanschauung gelten lassend als die eigene“.[5]
*Wikipedia


Ok... das zum Grundsätzlichen. Wenn man Wikipedia als Erklärung nimmt.


In meinem Haus bin ich ja so etwas wie ein Diktator.


Sind Diktatoren tolerant?

Ich für meinen Teil, habe da gewisse Probleme. 
So bin ich Nichtraucher und meine Söhne rauchen. 

Aber bitte nur in ihren Zimmern!!! 
Da fehlt mir jede Gelassenheit, es auch in den anderen Räumen zu erlauben. 

Könnt ihr das verstehen?

Geht es so den Diktatoren?

Haben Diktatoren eine kleinere Bereitschaft zur Toleranz?

Und auch keine Lust eine Alternative zu finden?

Eine Basis um von dort aus Entscheidungen zu treffen?

Ja, ich glaube genau so ist es.
Diktatoren haben dazu gar keine Lust!
Wenn sie etwas nicht wollen, dann zack! 
Keine

TOLERANZ!

  
Aus dem Gesichtspunkt der Gesundheit!
Nur die Toleranz, Gelassenheit, Anerkennung der Gleichberechtigung zu unseren Mitmenschen
lässt uns unsere Gesundheit erhalten. 

Vorsicht also mit der Intoleranz.
diese macht über kurz oder lang 
richtig krank!

Und einsam macht sie auch!

Wo immer sie sein mag!

Einen wunderschönen Sonntag.
Euro Oppi
Ich bin froh, dass Tessy mich mit Gelassenheit auf ihrer Decke duldet. :D




Die Unordnung

Tja, was habe ich mir bei diesem Titel gedacht.

Unordnung

Feng shui.... könnte man meinen, liegt ja nah... bei meiner Ausbildung als Feng shui Beraterin.
Allerdings erkenne ich erst jetzt, beim Schreiben, eine Verbindung.
Natürlich ist es immer der Weg der unsere Gedanken führt.
Das Erlernte und das Erlebte fügt unser Gehirn zusammen und dann kommen die Gefühle noch dazu.
Zack stehen die Gedanken in Buchstarben vor den Augen.

Meistens sortiere ich meine Gedanken, bei meinen kleinen Ausflügen mit Tessy. Meistens.
Manchmal verliere ich sie auch und es entsteht ein großes Wirrwarr von Buchstarben. 
Aber heute schweben sie mit mir über den Wolken. Besser in die Wolken hinein.
Sagt mir. Wir Menschen machen hier auf dem Planeten die Unordnung. Das ist doch richtig?

Die Bäume stehen an ihrer Stelle und versuchen in den Himmel zu wachsen, aber auch in die Erde
treiben sie Wurzeln. Sie verständigen sich untereinander, das wurde erforscht. Merkwürdigerweise
unter der Erde. In den Himmel geben sie nur Abfallstoffe. Tja und wir. Schlagen wir Wurzeln?

Wenn wir es täten, dann würden wir vielleicht nicht so viel Unordnung schaffen. Aber nein, wir müssen in Flugzeugen hin und her reisen. Jeden Tag viele Kilometer zur Arbeit fahren. Immer in Unruhe und Bewegung. Überlegt euch doch mal, wieviel Energie wir hin und her schicken und verwirbeln mit unserer Rastlosigkeit.

Vielleicht sind wir so Rastlos, weil wir nicht wissen, ob wir nun Erde oder Himmel besser finden.
Wir wachsen zum Himmel und irgendwer hat uns gesagt, dass die Erde soviel Anziehungskraft hat,
das wir nicht weg fliegen können. Tja, was den Hummeln wohl völlig egal zu sein scheint.

Auf alle Fälle, lässt uns diese Erdbezogenheit total verkrampfen und mit wachsenden Jahren leiden wir an Verspannungen. Anstatt uns zu spannen und weise in den Himmel zu gehen, ziehen wir es vor uns zu krümmen und in die Erde zu versinken. Ist die Erde denn unser Paradies? Weit gefehlt. Wenn wir annehmen würden, wir hätten hier das Paradies, warum zum Kuckuck noch mal, behandeln wir unsere Erde so schlecht?
Schaffen an allen Ecken Unordnung?

Habt ihr euch schon einmal richtig entspannt. Was passiert dann in eurem Körper? Schließt einmal die Augen und versucht einfach nur da zu sein. Also mich beflügelt es. Es befreit. Ja, und wer frei ist, der schwebt in den Himmel. Zumindest in seiner Vorstellung. Freiheit in der Erde zu finden, diese Idee finde ich ziemlich erstaunlich. Oder? Der Mensch wird schließlich irgendwann Erde....
Oder ist das was zur Erde wird, also die Reste von uns... ist das nur Abfall?

Wenn wir an die Auferstehung glauben, dann werden wir ja wieder. Also, dann werden wir nicht wieder geboren, dann kommen wir nicht aus dem Fleisch,  sondern der alte Körper wird wieder aus der Erde kommen. So als hätten wir nur geschlafen. Vielleicht löst sich dann die Erde auf. Puhh... bei so vielen Menschen.

Genau die Erde muss sich dann auflösen und dann schweben wir - endlich!

Den Zeitpunkt müsste man doch errechnen können. Wir können doch alles errechnen.
Also man braucht nur die Masse der Erde. Dann braucht man die Anzahl der Menschen, die je auf unserem Planeten gelebt haben, von der Masse der Erde abziehen ... (also das was sie wären, wären sie Erde... ihr wisst schon!) ...und den Rest der Masse dann in Menschen umrechnen. Dann ausrechnen wie lange diese Menschen noch an Zeit auf unserem Planeten leben und zack... hat man den Zeitpunkt, an dem die Auferstehung sein muss....  Tja, und wenn die Erde weg ist und der Erdkern aus Feuer besteht. Peng, dann habt ihr auch die besagte Hölle. Was für ein Gedanke.

Hmmm....also los, wo ist unser Rechengenie? :D

Nun, ja ...

Meine Gedanken halt.

Ich wünsche euch noch einen beflügelten, entspannten Abend.

Schlaft gut.

Eure Oppi

Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir, fangen wir an zu übertreiben. Ja, so wie dieser Mensch es ...