Posts

Es werden Posts vom August, 2015 angezeigt.

Der letzte Tag

Bild
Wir besteigen den Berg
Dienstag, 28. Juli 2015
20:57
Wie ich sagte, wir steigen aus dem Auto aus und gehen spazieren. So denke ich.
Die Brüder laufen über die Steine. Mohammad bleibt ab und zu stehen, gibt mir seine Hand, damit ich sicher gehen kann. Sie zeigen mit den Finger auf die Festung, in schwindelnder Höhe… finde ich.









Nie im Leben denke ich daran, dass wir diesen Berg besteigen wollen. Es ist über 40 Grad heiß, in meiner Hand trage ich eine Wasserflasche aus dem Eisfach. Diese wird mich im laufe des Tages noch retten. 
Teilweise ist das Wasser darin, noch zu einem Klumpen Eis gefroren.

Irgendwo spielen Kinder und Abdullah fragt etwas. Dann sagt er, es sind ca 3 km bis oben.
Hmmmmmmmmmmmmmmmmmmm….

Dann läuft er los und wir zockeln hinter her. Ich versuche zu atmen und im gleichmäßigem Tempo hinter her zu laufen. Meine Füße stecken immer noch in den Latschen und ich laufe vorsichtig. Dann habe ich dieses tolle Kleid an. Leider kann ich damit keine großen Schritte machen und …

Im Flugzeug zurück nach Düsseldorf

Bild
Gebe mir nicht den Fisch, sondern zeige mir, wie du ihn fängst.
Samstag, 18. Juli 2015
18:41
So fliegt der Flieger Richtung Düsseldorf. Er kommt von Agadir mit den Erinnerungen, der schönsten Woche meines Lebens an Bord. Seit heute ist mir bewusst, was ich schon immer wusste, ich liebe die Menschen aber besonders, liebe ich die Armen unter Ihnen.

Und wenn man glaubt es gibt für einen Menschen nur einen Engel. Tja, da kann ich nur sagen, jeder Engel hat eine Familie. Ein Teil davon befindet sich im Himmel und der andere ist hier bei uns auf der Erde.

Wo soll ich anfangen. Einige Tage habe ich jetzt schon in Marokko verbracht. Mohammad hat mir gezeigt, wie wundervoll es ist, wenn man dienen darf und wenn man das noch für seine Familie tun kann.

Die letzten zwei Tage waren voller Herzlichkeiten. Die ersten, hoffe ich in diesem Lepi wieder zu finden. Im Moment sind sie verloren gegangen. Verloren gegangen und wiedergefunden in meinem Kopf. Denn in der Not können wir mehr, als wir für m…