Linie 105... darf ich Sie zu einer Tasse Kaffee einladen?

Glaubt bloß nicht, dass so eine Straßenbahnfahrt in den Hafen der Beziehung einfährt.
Es sind Augenblicke, Begegnungen - freundliche, lustige, schockierende, schmeichelnde...usw.

Dieses ist eine der schmeichelnden Geschichten.

Verliebt schaue ich auf mein Handy... lach... lese die Worte, die gerade über WhatsApp eintrudeln.
Heute kommt sogar ein kleiner Film herein und ich schaue erst einmal nach, ob ich den Lautstärken-Regler auf 0 habe. Diese Filme, ich gebe es zu, sind nicht immer ganz jugendfrei. ;D

So habe ich mein bekanntes Rundumgrinsen im Gesicht und verfolge das Spannende.
Aus dem Augenwinkel sehe ich diesen Mann, er strahlt mich an.
Dann kommt´s, ich habe bereits darauf gewartet.
Er sagt fragt in einem Wort: Tolles Spiel !?

Nein, gebe ich zur Antwort, NUR WORTE.

Ich schalte mein Handy aus, stecke es in die Tasche und hole mein Buch heraus.
Lavendelzimmer... ein wunderbares Buch.

Dort stehen solche Sätze wie:
In Paris ist alles dringend doch hier draußen gilt das nicht, meine Herren. Hier glättet sich die Zeit auf Ihr Maß.

Ist das nicht ein wunderschöner Gedanke .... lasst es auf eurer Zunge zergehen... hier glättet sich die Zeit auf Ihr Maß...

.... die Worte im Buch haben einen Zauber, sie berühren dich und lassen dich weinen oder lächeln.

Der Herr traut sich und fragt:
Ein spannendes Buch?

Ich muss wieder verneinen und sage: Ein Buch mit schönen Worten.

Dann möchte Er mit mir reden, ich merke es. Sein rotes Haar leuchtet in der Sonne und seine Augen lachen .Er hat schöne Lachfalten und sie erzählen mir, dass er schon viele lustige Tage hinter sich hat
Unter seinem Arm trägt er eine braune Ledertasche. Ich glaube er hatte eine Jeans an und ein Hemd ...war es gestreift?.... auf alle Fälle steht er auf und beugt sich über mich mit den Worten: Sie sind sehr hübsch.

He,he.... wollte er jetzt nur in meinen Ausschnitt schauen, frage ich mich. Denn zugegeben, dieser ist
heute etwas großzügig ausgefallen. Doch Frau möchte ja nicht immer bis im Hals in allem stecken.
:D

Ich lache und bedanke mich. Es schaut so aus, als möchte er die Bahn verlassen, ist sich aber wohl noch nicht sicher. Meine Augen suchen wieder die Buchstaben in meinem Buch aber beobachten tue ich Ihn heimlich schon. Dort wo wir sitzen, ist die Türe außer Betrieb und wie es mir scheint, seine Orientierung auch, denn nachdem er von mir eine Visitenkarte ergattert hatte und mein Versprechen, mich auf eine Tasse Kaffee mit Ihm zu treffen, hat er den Ausgang an der Haltestelle
nicht finden können. Dort - habe ich gesagt - dort und mit dem Finger auf den Ausgang gezeigt.... lach
Dort müssen Sie aussteigen, die Türe hier ist defekt. Tschüß und einen schönen Tag noch, habe ich ihm hinterher gerufen.

Bis heute habe ich noch keinen Anruf erhalten.

Aber er fand mich wohl SCHÖN...wo auch immer... lach!
Schmeichel....

Einen wunderschönen Tag und ein schönes Wochenende



Kommentare

Tanja`s Allerlei hat gesagt…
Wie in dem Buch halt: Schöne Worte :o) Tun in echt auch sehr gut ;o)
Oppi hat gesagt…
Ja, Worte können so einiges. ;D

Wäre schade drum, wenn sie verloren gingen.


Drück dich
deine Oppi

Beliebte Posts aus diesem Blog

Der letzte Tag

Die Kurve.... oder Künstler Treff

Ich male ein Bild