Wurm Geschichte...

In den letzten Wochen ist so viel passiert und immer wieder habe ich gedacht.... schreib,
schreib endlich alles auf, bevor es zu sehr in deiner Erinnerung verblasst.

Da war dieses süße Paar. Beide so um die 70 Jahre.

Sie eingehüllt in einen dicken Webpelz der ihr bis unter die Knie reichte,
die Füße steckten in dicke Plastik-Winter-Stiefel.
Es war diese Art von Stiefeln, die dir warme und trockene Füße versprachen.
Ihre Haare waren dunkelgrau und ihr Gesicht strahlend, mit roten, prallen
Wangen. Ihr Kopf saß auf ihrem Mantel, wie das runde Ende einer Stecknadel...
an ihrer Hand trug Sie ... IHN... !!!
Er, gut drei Köpfe größer, stattlich von der Gestallt, mit einer lustigen grauen Pudelmütze auf den langen, schmalen, großen Kopf. Es waren keine Haare mehr zu sehen, nur Gesicht und Pudelmütze.
Ich erinnere mich nicht mehr an seine Kleidung,
nur an sein Lachen und die Art wie er seine Worte wählte.
Seine Worte waren so wie seine Mütze, jung, spritzig und schwingend,
außerdem wurden sie vom tiefen Bass seines Lachens unterstrichen.
Sie saß in der Bank, wie in der ersten Reihe im Theater und er,
wie in der letzten Reihe der 7. Klasse. ;)
Seine große Hand ließ sie nicht los.
Ihre Worte waren ab und zu...
"Ja, du wieder." oder "Du bist mir einer."
.... ganz leise und mehr zu sich selbst, als zu ihm.
Es schien mir so, als hörte er sie gar nicht, denn er redete munter
drauf los und lachte. Als die beiden den Gelben-Wurm
verließen, hatte ich das Gefühl, die 105 hatte ihren warmen, gelben Glanz verloren und
das ungleiche Paar, das die Stufen zur Straße hinunter ging, war darin eingehüllt.



Habe ich da gerade die Liebe gesehen?! :))))

Eure Oppi






Das Treffen...........

Wir sind erstaunt, wenn wir feststellen, dass es Menschen gibt, die ganz anders lieben als wir selbst.
Gut, wenn wir  es sehen und verstehen.
Traurig, wenn wir die Bilder nicht erkennen.

Ich erinnere mich an die Zeit als Kind, wo ich mir die Wolken betrachtet habe, um
Bilder in Ihnen zu erkennen. Manchmal, wenn ich anfing etwas zu erkennen, war auch
schon der Wind da und hat mein Bild zerstört.
So kann es gehen, wenn wir die Liebe zu spät erkennen, die uns begegnet.

Heute begegnete mir eine Frau.
Ihre Hände waren rot verfroren,  ihr Gesicht war bleich.
Sie war ordentlich gekleidet, ihren Hut hatte Sie tief ins Gesicht gezogen.
In meinen Armen weinte Sie.
So standen wir eine Weile in der klirrenden Kälte.
Noch immer spüre ich ihre zarte Gestallt in meinen Armen und
sehe Ihren leeren Blick in die Ferne.

Und dann hoffe ich, Sie hat diesen Moment der Liebe gespürt.

In Liebe
Eure Oppi



Vorbereitungen

Huiiii...Kinder wie die Zeit vergeht.

Kinder.... gerade hast du noch ihre Nase geputzt und schwupp ....

Wir feiern bald einen 18. Geburtstag.

Da werden Erinnerungen wach... Hach!

Für mich heißt es Kuchen backen und das Essen vorbereiten.
Käsekuchen, habe ich mir gedacht. So wie jedes Jahr. Die Jungs lieben
Käsekuchen. "Mutti" sagt mein Großer, "kannst du vielleicht dieses Jahr
diesen Kuchen backen, mit der weichen Masse in der Mitte und den
Schokostreuseln oben druf?"

"Wie, welchen Kuchen und woher kennst du ihn?" frage ich neugierig.
Wir Frauen müssen ja alles genau wissen, könnte da bereits eine Konkurrentin
auf dem Flur stehen?! ;)

"Mutti, den den es im Bero beim Bäcker gibt!"

Ach, so.... sicher Russischer-Zupfkuchen?!? denke ich.

Etwas Russisches zum 18. huhuhuhu....

Gut, dass es Goggle gibt. Schnell mal abgecheckt, ob alle Zutaten im Kühlschrank sind
und dann auf ans Backen.
Der Jüngste sitzt bei mir und ließt das Rezept vom Lepi ab. Er möchte auf gar keinen Fall
eines verpassen, nämlich die Reste aus der Schüssel zu schlecken. Das ist hier immer "Mein Kampf".
Süßes lieben beide Jungs, also ist Mann am besten erster.

Zwischen Rezept vorlesen und schlaue Anweisungen geben, sucht der nach einer passenden Mofa. Nächste Woche hat er die Führerscheinprüfung und da soll eine Mofa in der Garage stehen.

So kann Mutti zwischen Kuchen backen und Eintopf kochen, schnell noch den einen oder anderen Anruf erledigen. :) Ja und heute haben wir auch noch zwei Treffer. Morgen kann der Junge sich zwei Mofas ansehen gehen. Jetzt sollte man wirklich meinen das Kind wäre glücklich.

Ha... har, har.... nein... Er hat jetzt richtig Hunger auf Kuchen und das Essen ist sowieso zu viel und überhaupt, bekommt gerade er nie nicht was mit. Immer und immer wieder essen wir anderen alles auf, er ist es so Leid! So nimmt er sich die Kelle und schöpft aus dem großen Topf... mit den Worten:

"DAS   SCHMECKT   SOWIESO   BESTIMMT   NICHT!"

Ich kann es nicht glauben. :)


Ihr Lieben ich muss sehen, dass ich den Kuchen gut verstecke. Der Große ist gerade los, um den Kleinen ein paar Süßigkeiten zu kaufen.  Nein, nein wir haben uns nicht lieb und einer kommt immer zu kurz.

So jetzt wird die Küche aufgeräumt und dann ab in die Falle.

Eure Oppi


Es schmeckt einfach toll.... :)))))




Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir, fangen wir an zu übertreiben. Ja, so wie dieser Mensch es ...