was jetzt?

Was machen wir, wenn wir nicht mehr wissen was wir machen sollen?
Verzweiflung, Aufgabe, Resignation......

Wenn wir nicht mehr weiter wissen, dann stehlen wir uns fort und leben in unserer eigenen Welt..  der eine tanzt, der andere.... wie auch immer.
Es ist ehhh alles egal, warum sich Sorgen, wenn doch alles so kommt wie es kommt.
Warum? Frage ich euch.... Habe wir einfluss auf den Fluss des Geschehens.
Immer wenn ich mich einmische, habe ich das Gefühl, es wird alles schlimmer... immer wenn ich zuhöre, verstärkt sich alles.
Wenn ich nicht höre, nicht sehe, nicht spreche.... (ist doch irgendwie bekannt) dann ist alles gut.
Wirklich?
Ja, ich höre nichts, ich sehe nichts, ich sage nichts... keine Folge droht mir... alles ist wie es ist, nichts wird kommen, denn ich habe nichts getan. Es beruhigt... doch wofür bin ich da.... wenn ich nichts tue, wofür bin ich dabei? Dann, ja dann könnte ich auch alleine meinen Weg gehen, aber das soll so nicht sein. DabeiSEIN... daneben, mittendrin, so ist es für mich und da kann ich doch unmöglich wie die drei Affen sitzen und nichts tun.... DENK...


Alles liebe fürs Neue Jahr
und schaut hin
hört zu
sprecht
eure Oppi
Nein, es ist nicht leicht!

Malen





Noch nicht ganz fertig.
Die Farben sind ausgegangen... :(

Schöne Weihnachtstage
Oppi

Danke Christiane




So ein kleiner Weihnachtsbaum und sooooo ein großes Geschenk... und was das Schönste ist,  es ist mein!

Danke Christiane ... und wenn man deinen Blog verfolgt hat, dann weiß man/frau wie viel Arbeit du hattest. Ich hab dich lieb.

Deine Oppi

Begegnung


Malen, das kennt ihr... aber schaut mal, was da auf einmal auf den Nadeln ist. Wolle zum Stricken. Wer hätte das gedacht :))))

Da bin ich in der großen Stadt um eine Weihnachtsüberraschung für meinen Freund zu besorgen.  Stehe,wie es auch in den vielen Filmen üblich ist, in einem riesigen Weihnachtlich geschmückten Kaufhaus vor den hübschen Glasfläschchen mit den herrlichen Männer-Düften und besprühe mich. Ich liebe es, wenn ein Mann seinen eigenen Duft hat und bade mich selbst auch gerne in selbigen. Besonders gerne verschenke ich Duft zu Weihnachten. Für mich duftet Weihnachten nun mal. Weihnachten, das ist die Zeit um Menschen zu begegnen. Solch eine Begegnung hatte ich hier, bei diesen Männer-Düften. Da sprichst du mich an und erzählst mir von Kindern, Gott, Engeln von deine Art Menschen zu begleiten, auf ihren  letzten Weg. Von dem was du gibst und was du bekommst. 
"Wir Ernten was wir Säen"... sagst du zu mir... eigentlich suchst du eine Frau... doch ich kann dir damit nicht dienen, auch meine Freundinnen möchte ich nicht hergeben. Du bist ein guter Mensch, du wirst eine Frau finden. Ich danke dir für das Gebet, was du für mich sprechen möchtest. Ich danke dir, dass du mir gesagt hast,
"Jeder Mensch ist einzigartig, deine Kinder, sie sind ein Geschenk, sie möchten eigene Erfahrungen machen und auch nur aus diesen lernen. Sie sehen die Welt mit anderen Augen als du, denn du bist aus der Vergangenheit und sie sind die Zukunft." 
So ist es wohl... DANKE 
Ich hatte es vergessen
und wollte, 
dass sie
alles sehen wie ich.
Wo bist du hergekommen?

Es gibt Engel auf Erden und sie begegnen uns jeden Tag.
Wir müssen nur stehen bleiben und ihnen zuhören.
Habe ein bisschen Zeit und lerne.

Eine wunderschöne Zeit wünscht euch eure Oppi

Ich will .....

Wie ist das mit dem eigenen Willen.

Der Wille ist stark doch das Fleisch ist schwach....

 ----

Meine Kinder haben mir gegenüber einen sehr starken Willen.

Sie meinen....
Ihr Wille geschehe....
:) und mir stehen die Haare zu Berge.

Wiki sagt unter Wille/Willenskraft



Wenn Ihr genau hinseht, dann seht ihr eine Grenze. :)
Bei dem Begriff Willenskraft oder Willensstärke (engl. willpower) handelt es sich um die alltagssprachliche Bezeichnung des Fachbegriffs Volition aus Psychologie und Managementlehre. Willenskraft ist auch ein Synonym für Persönlichkeitsmerkmale wie Beharrlichkeit, Zähigkeit, Entschlossenheit, Robustheit oder Zielstrebigkeit. Allen Begriffen ist gemeinsam, dass sie die psychische Energie bezeichnen, die notwendig ist, um Unlustgefühle, Ablenkungen oder andere Hindernisse auf dem Weg zur Zielerreichung zu überwinden (Umsetzungskompetenz). Einen Mangel derartiger Energie nennt man auch Willensschwäche oder Akrasia. Der Begriff Willenskraft wird auch im Zusammenhang mit dem Überwinden unerwünschter Verhaltensweisen, Gewohnheiten und Emotionen verwendet. Beispiele sind Ess- und Trinkgewohnheiten, Störungen im Sozialverhalten oder (unangemessene) Impulsivität.[1] Die Willenskraft spielt eine wichtige Rolle im Konzept der Selbstmanagement-Therapie von Frederick Kanfer, einer therapeutischen Variante des Selbstmanagements mit dem Ziel, die Selbststeuerungsfähigkeit (des Patienten) zu stärken.[2]

Alles Liebe
eure Oppi



hause rein....PC Spiele

eeee Alter, ne hause rein, bisse beklopft, neee Spinner,    ..... und noch viel schlimmere Wörter werden gesprochen, wenn meine beiden an ihrem PC sitzen. Da muss Mutter ihre Ohren auf Durchzug stellen und alle Türen schließen. So etwas gab es bei uns nicht.

Nein... Echt!
Es war eine andere Zeit. So haben wir nicht geredet. ...... Doch halt stopp, was hat meine Mutter immer zu mir gesagt. "Kind", hat sie gesagt, so spricht man nicht. "Das gehört sich nicht."
Wenn ich das gesagt hätte.... FRÜHER!!!.....

Wer hätte gedacht, dass auch meine Kinder schlimmer werden als ich es war. Zumindest Augenscheinlich, oder besser Ohrenscheinlich, für mich, für meine Ohren, meine 51 Jahre alten Ohren. Kicher....

Ja, die Jugend von heute... Kicher, lach mich krusselig.... Wer hätte gedacht, dass ich diese Worte jemals sage!
DENN -  Ich habe diese Worte gehasst!


In diesem Sinne
Einen wunderschönen
Scheiß Freitag Abend.... :))))
Eure Oppi

Darfs ein bisschen mehr sein...


Ich habe einen Wunscherfüller von Birgit bekommen. Eine kleine selbst gebastelte Lampe. Sie steht an meinem Fenster, da werde ich heute mal wieder einen Wunsch in Erfüllung gehen lassen. ;)
                                                                               -
 Mmmmmm lescher, warmes Obst mit kalter Sahne. Eine feine Sache.  Fast wie Eis und Heiß… nein besser. Ein Gaumenschmaus. Die Sahne ist einfach verführerisch cremig und schmilzt schon ein bisschen von den warmen süß-sauren Früchten. Diese haben noch ein wenig Biss und die Vanille,
gestern ganz frisch vom Weihnachtsmarkt gekauft, hmmm eine wunderbare Mischung. Blaubeeren, Banane, Birne, Apfel … hmmmm.
                                                                              -
So, jetzt kann ich mein neues Kleid waschen. Da ich den Kaffee so aus der Tasse unter meine Nase geschüttet habe, dass er rechts und links neben meinem Mund herausgelaufen ist. Kalter Kaffee zu diesem heißen Obst …. Eine Köstlichkeit. ;) Fehlt jetzt jemand, der mir mit warmer Zunge den Busen ableckt. ;)

Was sind denn das für Töne?! ;))))))

Träumt was schönes
eure Oppi

Muss nur noch kurz die Welt retten

http://itunes.apple.com/WebObjects/MZStore.woa/wa/viewRoom?cc=de&fcId=439962993&id=104

Noch ein Bisschen

Was tust du? Wo bist du? Warum, wieso, weshalb.... bla, bla, blablablabal....
AHHHHH, ja.... DANKE ... ich sehe, ich verstehe.... nun... oder vielleicht auch nicht.

Immer noch nicht fertig!? oder doch?!

:)

Ohne Auto

"Kein Auto?", fragt die Frau neben mir in der Bahn, selbst mit 2 Plastiktüten bestückt. Sie wartet nicht auf eine Antwort, sondern sagt sofort. "Nun, in der Stadt bekommt man auch keinen Parkplatz." Dabei nickt Sie zu sich selbst, um ihre Worte zu unterstreichen. "Ja, und man hat Geld gespart, etwas für die Umwelt getan... die Nerven... "Ja" betone ich, "Frau erspart sich eine Menge nervenaufreibenden Stress!" jetzt nicke ich genau so und schaue dabei nicht der Frau ins Gesicht, sondern aus dem Fenster, als wenn ich in den Autos, die an unserer Bahn vorbei sausen, jede Menge Stress sehen könnte. "Natürlich hat man dann nicht der Tüten Last."
sage ich in Gedanken und schaue zurück... muss lächeln, wenn ich an meinen Einkauf denke. Da nehme ich heute ausnahmsweise mal ordentliche Einkaufstaschen mit, denn morgen ist mein Geburtstag und da liegt ein Einkauf auf der Pflichten-Liste. Wer geht schon gerne mit Aldoplastik spazieren. Außerdem scheuern diese Plastikgriffe ordentlich in der Hand. So kaufe ich meinen Kirms und Krams in der Stadt, da mein Arbeitgeber mich dort täglich sehen will und der Weg an mehreren Geschäften vorbei führt. Mit dem Einkauf in meinem Korb, stehe ich an der Kasse, da spricht mich ein freundliches junges Mädchen in gelber Kleidung an. "Darf ich Ihren Einkauf in diese Taschen packen?" "Natürlich" sage ich..schließlich lasse ich mich gerne mal bedienen. Dann muss ich lachen, denn ich erkenne, jetzt laufe ich Reklame mit meinem Arbeitgeber und was tut man nicht lieber, als nach Feierabend noch ein bisschen Reklame laufen." :)
Danke für die freundliche Unterstützung und Danke für den Schokoriegel den ich noch in meiner Tasche gefunden habe. :)


Mit Geben nehmen....

Kennt ihr das?

Geschenk
Du mein Geschenk
Ich Liebe dich
Schön, dass du zu mir gekommen bist.

Ich freue mich...
Meine Augen glühen...
Meine Nase brennt...
Meine Finger zittern...

Das Wachs der Kerze wurde heiß
Die Flamme brennt.
Wie schön... wie warm...

Mit Geben nehmen.

Dann scheuste de Kosten....

"Dann scheuste de Kosten."  

Ein Standardsatz von meiner Mutti, wenn man zu irgend einer Tat nicht stehen wollte,  wenn man etwas haben wollte und einem die Sache doch zu teuer wurde. Wenn man sich nach einem Kauf beklagte, man hätte kein Geld mehr im Portmonee. 

Ja... Dann scheuste de Kosten.

Aber ist das normal!? Sind diese Preise noch zu vertreten!? Und dann die Unterschiede. Ich kann das alles in meinem kleinen Hirn nicht mehr speichern. Wisst ihr was, ich denke...

Also... da gab es einmal einen Mann, der ging immer für 20 EURonen tanken und war der Sprit alle, wurde sich nicht mehr ins Auto gesetzt, dann ging es auf´s Fahrrad.

Vielleicht kann ich mit dieser Methode auch ein bisschen abspecken. ;)
- bei ALDO, LIDLO, oder sonst wo, nur noch Lebensmittel kaufen bis zu einem EURO.
- bei Bleilo,  Bäcko Bäcko oder sonst wo, nur noch Brot und Brötchen bis zwei EUROnen.

Und so weiter und so weiter...

Was ich aber ganz gemein finde, sind die Beträge, die einfach so von deinem Konto verschwinden.
Unmerklich, plötzlich, leise und stickum. Zack, abgebucht, weg, auf nimmer wiedersehen.

Hmmm, wie sagte schon Stanley Laurell zu Oliver, als er Geld von Ihm wollte. Tut mir wirklich leid  Olli, ich kann dir kein Geld geben, das Finanzamt braucht mein Geld!!!! HAR,HAR ..... HAARGENAU!

Ein schönes Wochenende
und feine Einkäufe
Weihnachten ist bald...
Dieser Kranz hat zu mir zurück gefunden.  
doch noch scheu ich die Kosten.
Euro Oppi

Ich tausche neue Ordner gegen Plätzchen. :)

Mal wieder Backen

Ich liebe es zu Backen. Wenn der Duft das ganze Haus erfüllt... mmmmhhh. Ich liebe es beim Backen alles ein bisschen falsch ineinander zu rühren und ich benutze auch keine Waage. Ja, auf keinen Fall, auf gar keinen Fall, sollte man meine Rezepte nach backen, denn es passiert leider häufig, dass da etwas hinein gerührt wird, was ganz und gar nicht  hin ein gehört. So beißt man schon mal auf Eierschalen. ;( Oder wie heute. Schaut euch dieses Bild von einem Kuchen an und es durftet in unserem Haus wunderbar Weihnachtlich. Doch ihr werdet nicht raten was statt Mondamin auf einmal im Mehl war. Es ist aber auch wie verhext, dass zum Teil die Schachteln genau gleich aussehen. So will ich euch nicht  lange auf die Folter spannen und sagen was da auf einmal in meinem Kuchen gelandet ist. Nein, nicht Salz, nein, nein... schüttel mit dem Kopf... was nun auch schon einmal passiert ist... nein, es war heller Soßenbinder. Ich lach mich schlapp, ob das einer meiner Herren bemerkt. Nun, im Kuchen ist viel Schoko, auch von dem wunderbaren Weihnachtaroma ist was drin und ich habe natürlich, auf alle Fälle versucht,  mit wirklich voller Konzentration und einem sauberen Löffel diesen Soßenbinder wieder aus dem Mehl zu löffeln. Aber wer Mehl kennt der weiß, was einmal gemischt ist, ist schlecht wieder zu trennen. Rucke di ku... Rucke di ku... habe ich gerufen, doch es sind keine Tauben an geflattert und haben sich auf den Schüsselrand gesetzt, um mir beim Trennen zu helfen. Nein, ich hatte wohl nicht die richtige Schürze an. Nun, also wenn ich es richtig erzähle, habe ich nie eine Schürze um. Ich koche in meinen besten Klamotten, denn Frau will natürlich hübsch aussehen beim Backen. So wie die Damen in den Zeitschriften. :) Wenn ich schon nicht wegen meiner Kuchen berühmt werde, dann vielleicht, weil ich am besten angezogen bin. HAR;HAR;HAR...

Natürlich wisst Ihr alle, dass ich Hoffnungslos übertrieben habe. :) Der Kuchen ist wirklich lescher! 
Bis denn eure Oppi

Ein wunderbarer Morgen ....

Der Morgen beginnt mit einem frischen Wind der in mein geöffnetes Fenster weht. Eine wunderbare kühle Luft und ich genieße es, denn mein Körper ist so voller Energie, dass ich meine eigene Hitze bald nicht aushalte. Ich freue mich auf den morgentlichen Spaziergang mit Tessy, Sie wartet schon ungeduldig auf ihren neuem Platz im Bad. Die Süße hat einen neuen Stammplatz und wenn ich mich dusche habe ich das Gefühl, Sie schaut absichtlich in eine andere Richtung. Nur nicht Frauchen beim Duschen beobachten. Nun, ist das so etwas Schlimmes? Also ich finde, ich kann mich noch ganz gut sehen lassen. ;) Nachdem ich meine Morgentoilette beendet habe, werden schnell noch die Schulbrote geschmiert und dann ab an die frische Luft, die ich schon so sehnsüchtig erwarte.
Durchatmen, denn wer weiß was heute noch auf mich zukommt. Durchatmen und die eigene Mitte suchen.
Ich wusste warum. Ja, es ist nicht einfach mit einer Mutter die alles versteckt. Absichtlich natürlich. "Wo sind meine Lautsprecher vom Handy, Mutti?" "Dass du alles weg machen musst, immer sind meine Sachen  verschwunden. Dass ist schon das zweite Paar was weg ist. Meine Güte, es geht mir so auf die Nerven Mutti. Wenn ich die Kopfhörer jetzt hätte, wäre ich nicht so schlecht gelaunt." Mütter, warum gibt es Mütter?

Ich gehe das vierte Mal auf die Suche, denn irgendwo müssen sich diese Dinger doch rumtreiben. Besonders dann, wenn ich sie weg geräumt haben soll. Ich gebe zu, ich möchte immer alles ordentlich zusammen an einem Ort aufzubewahren. Der Bequemlichkeit halber. Nur wo... wo habe ich diese Dinger hingelegt.
Schuldbewusst durchsuche ich das Haus von oben bis unten. Nein, in den 91 Umzugskartons die noch auszupacken sind können Sie nicht sein. Denn ich hatte Sie bestimmt schon in der Hand, das weiß ich ganz genau. (Habe ich Sie weg geschmissen, weil, weil.... Sie angeblich nicht mehr gebraucht werden... es kommt mir so eine Erinnerung...vielleicht wer weiß.... ich weiß, wenn ich aufhöre zu suchen finde ich Sie. GANZ BESTIMMT.)




"Manno", sagt mein Sohn, ich habe schon keine Lust mehr zur Schule zu gehen. Und zu Trinken ist auch nichts da, ich habe Sport und es ist nichts zu Trinken im Haus. Keiner holt etwas. Hmmm, denkt Mutter.... ja... genau das ist das Problem.

Was soll ich sagen, es ist ein wunderbarer Morgen und ich gehe jetzt arbeiten.

Vielleicht kaufe ich einen neuen Kopfhörer und bringe zu Trinken mit. Mal sehen. Denn sonst könnte es sein, dass der nächste Morgen wieder mit der Suche nach dem Kopfhörer beginnt. Denn Täglich grüßt das Murmeltier. (Soll ich wieder etwas lernen?)

Mir war doch so, als hätte es eine Zeit gegeben, da war ich nur für meine Sachen verantwortlich...
Schön, schön war die Zeit..... Schön, schön war die Zeit....

Dann kommt er und drückt mich und sagt Mutti, was soll´s ist doch egal.

Fein, mein Junge... DANKE ich werde auch bestimmt nie, nie wieder deine Kopfhörer verbummeln.:)


Einen wunderbaren Start in den Morgen wünscht euch eure
Oppi

Wenn ich durch die Straßen gehe, fällt mir auf wie hübsch alles schon geschmückt ist.
Es wird Weihnachten in den Straßen. :)



http://www.vorstadt-perlen.de/wer%20wir%20sind.html

Die Vorstadt-Perlen

Das war wunderbar. Weisse noch wie et früher war?
Früher war allet besser. Ne
Ja, ne aber.....
Aber die langen weißen Woll-Strumpfhosen die wan echt mist.
Ers mal musste dich reinzwengen.
Dann hat Mutter dich inne Strumpfhose hochgehoben, dasse dich gefühlt has wie... weiß och nich.
Und dann hasse den Schritt immer zwieschen de Beene gehabt.


Meine Zeit war das toll. Von 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr haben die fünf Damen Ruhrpott bequatscht und gesungen. Herrlich, ich habe lange nicht mehr so gelacht.

Man is dat bei euch grün!!!
Ja Mädels, so Quatschen wir. So sind wir im Revier. Und richtig, wir haben keine Grubenlampe auf dem Kopf und haben weißen Schnee!

Danke Klaudia, es war ein toller Abend.
Schön, wenn man/frau eine Freundin hat die einem zeigt, dass man/frau das Leben genießen kann.
Die kleinen Freuden im Leben. Das ist es!

In diesem Sinne, wünsche ich euch, einen wunderschönen Samstag.
Und putzt nicht so viel.
Oder lasst einfach die Vorstadt-Perlen kommen.:))))

Süßigkeiten die Zweite...

So soll es sein.....

Kommt dem Bild doch nah....
Es war auf zu lösen, zu mischen, zu sieben, zu heben....

Ich finde rein optisch eine Pracht.... doch geschmacklich ~... Nun wir warten bis er kalt ist,
                              warm hat uns das Prachtstück nicht gemundet.

Jetzt wird die Tasche gepackt und dann geht es zum Tanzen. Gruppengehoppse.... das macht Spaß :)
Dann passt auch wieder ein Stückschen Kuchen. :)

Einen wunderschönen Abend
wünscht eure Oppi

Süßigkeiten

Ich bin eine Süßigkeitenvernichtungsmaschine.

Da ich nicht alleine dieses Laster habe, in meinem Haushalt wieder mehr als eine Person leben und genießen,
... jupi und springe in die Luft...
darf ich backen was das Zeug hält.

Zur Unterstützung habe ich eine wunderbare Zeitschrift bekommen.

"Lust auf Genuss" ... nah hawen wir doch... sischerlisch! :)
(war das jetzt Werbung? Ups.)

Danke für die Anregung

Die Schoki könnte ein bisschen mehr glänzen... war wohl zu warm :(

Nachbarn

Der neue Nachbar...

Hallo... nun meine Liebe... wer geht denn hier mit wem spazieren?
Das ist mein neuer Nachbar von gegenüber, der mir diese Frage stellt als ich mit Tessy vom Gassy gehen in Richtung Haus schlenkere. Er steht bis zum Hals in einem grünen Container und sortiert den Putz den er von seinen Wänden geschlagen hat. Sein Haus wird Kernsaniert erfahre ich und die Arbeit macht er ganz alleine.
Okay und irgendwann dann bei mir zum Kaffee... :)
Nun Hut ab Herr Nachbar, das ist ne menge Arbeit. Und nein, ich möchte nicht helfen, ich habe Urlaub und versuche ein bisschen Ruhe zu finden. Was nicht einfach ist, denn meine Jungs haben Ferien, sie sind den lieben langen Tag zu hause und chillen, wenn sie nicht von mir zum Einkaufen oder sonstigen Häuslichen arbeiten verdonnert werden. Da war der Urlaub alleine mit dem Großen wirklich Erholung. Ich liebe Sie und möchte sie nicht anders haben. Gute Jungs...mit jede Menge Flausen im Kopf. Ha, har... so lockt man Informationen aus mir heraus. Ja, jetzt wissen sie, dass ich mit meinen Jungs hier lebe. Har, har... ich muss doch wirklich sagen ... rafitückisch, rafitück... Herr Nachbar Sie gefallen mir.

Wie sagen Sie.... es gibt 2 Natur-Gesetze...
Erstens: Für alles muss man bezahlen, nichts ist umsonst.
Zweitens: Wo Freude ist, ist auch Leid.

AHHH... Das ist nicht unbedingt eine positive Sicht auf die Dinge.

Nein... nein... so ist das nicht. :)
Ich freue mich Sie kennen zu lernen.

Ein wunderschönes Wochenende
Eure Oppi

Peinlich

Dann kommt die Zeit, da bist du als Mutter einfach nur peinlich.
Da geht der Sohn am liebsten zwei Schritte vor dir, weil deine
Schuhe so stöckeln und das wirklich total nervt. Am schlimmsten ist
es, wenn du irgend etwas laut erzählst und Lachen geht gar nicht.

Nun... aber wofür sind Mütter schon da.... einfach um zu nerven und

nah... irgendwie haben uns die Jungs ja doch   LIEB   !!!!


Was habe ich gesagt ?

Zu hinterfragen was ich gesagt habe heißt nicht unbedingt, dass ich meine Worte vergessen habe, sondern....


ICH   MÖCHTE   GERNE   WISSEN,   WAS   DU   VERSTANDEN   HAST.


Komm und setzte dich zu mir, wir lernen mit Achtsamkeit aus unseren Erfahrungen.



Einen wunderschönen sonnigen Tag
wünscht Euch Oppi

Da ist so ein Gefühl

Gefühle und dann die passenden Worte finden ist nicht einfach....

Meine Gefühle sind gerade in den letzten Monaten so intensiv geworden, dass es mich fast erschreckt.
So deutlich, so bewusst ....

Ich wollte es nur mal am Rande erwähnen... :)

Ich sende euch viele gute Gefühle
Eure Oppi

Bitte bleib

Alles was zu dir zurück kommt bleibt.
So lehne ich mich in meinem Stuhl zurück und vertraue darauf, dass diese Worte keine leeren Worte sind.
Menschen, das wichtigste in diesen meinem Leben sind die Menschen die mich umgeben. Allein sein ist wirklich schön, doch nur dann, wenn ich es will.  Wenn ich mich zurückziehen kann mit einem schönen Buch oder mit einem Pinsel in der Hand ein Bild malen kann. Diesen Blog schreiben. Mit Tessy meine Gassyrunde drehen. Mit dir im Auto sitzen und nicht reden. Ja, wenn ich es überlege ist es mir wichtig gemeinsam zu schweigen.

Ich freue mich, dass ihr bei mir seid und möchte euch keine Sekunde mehr vermissen.


Eure Oppi

Perspektive

Bilder, Fotos .... einmalige Situationen....





Kinder, Erwachsene -  Menschen und ihre Art die Situationen zu betrachten.
Manchmal frage ich mich, wer sieht besser, der Maler oder der Kritiker.
Gibt es eine bessere Sichtweise?
Gibt es einen besseren Pinselstrich, als den des Malers? Kann überhaupt irgend jemand das Bild so sehen wie der Maler? Gefühle, gelerntes, abgespeichertes, Farben, und, und, und.....



DENK
Was siehst du?


Meine Jungs sind bei mir und ich mache mir mal wieder sehr viele Gedanken.




Zerstören Worte das Bild?

Ich bin ein Zuschauer in meiner Welt.

AUSZIEHEN, EINZIEHEN, UMZIEHEN.... Ankommen und malen!

Wieder einen eigenen Garten... FREU!

Es ist alles noch etwas verschlungen.... was die Natur so biegt, bekommt Sie auch wieder gerade. ;)

Puste an der Pusteblume und lasse deine Wünsche in Erfüllung gehen. :)

Malen

So viel gemalt.... ohne Ende... hier mein letztes Bild.
Noch nicht ganz fertig.... :)

Du hast mich zum Schwimmen eingeladen und am nächsten Tag musste ich dieses Bild malen.
Der Geruch von Farben hat mir gefehlt. :)


Wir waren schwimmen und ich habe mir Musik gewünscht.Ich finde es ist wunderbar zur Musik zu schwimmen. Unsere erste Bahn war noch ohne musikalische Begleitung, doch wir haben uns grade von der Kälte des Wassers erholt, als die Lautsprecher mein Lieblingslied dudeln. Wie Wunderbar ist es, das Wasser mit dem Körper zu verdrängen, wenn es im Rhythmus der Musik geschehen kann. Erst habe ich leise mitgesungen, doch als die Bademeisterin am Rand ihre Schritte zu der Musik macht, zu uns rüber schaute und das Liedchen trällerte, hat meine Stimme die anderen Schwimmenden nicht verschont und laut und falsch mitgesungen. :)

Ich grüße euch alle
Eure Oppi

Eine Antwort

Vergesse nie die Vergangenheit denn Sie steht für deine Zukunft.   Jetzt und Hier ... wir sind frei!

Stelle dich vor ein Fenster ....

öffne es weit ....
    
dann spreche deine Wünsche aus und du wirst sehen schon bald...... Ich wünsche euch allen ein Frohes Osterfest.


SEIN

Lebewesen und Ihre Art zu SEIN.

Heute habe ich für mich beschlossen jede Begegnung als ein WUNDER/WUNDERBAR/WUNDERSCHÖN/WUNDERN
anzusehen

und daraus zu lernen...
egal wie diese Begegnung endet.

Hoffnung

Wie sagt mir die junge Dame von 88 Jahren heute in der U-Bahn. „Und die Hoffnung stirbt zuletzt“
So weise, kann man mit 88 Jahren sein... auch dann, wenn man gerade
vom Optiker den Befund bekommen hat, dass sich die Sehkraft sehr verschlechtert hat.
Sie trägt  drei schwarze Punkte auf ihrer gelben Anstecknadel, die an ihrer hellblauen
Jacke heftet.
Sie fragt: “Können Sie mir sagen, welche Bahn zum Bahnhof fährt, ich kann es nicht mehr lesen?“„Jede Bahn können Sie nehmen“, sage ich. Sie ist sooo  nett und wir sprechen lange miteinander.„Alt werden ist nicht schön“, sagt Sie. Ich kann das nicht verstehen, denn Sie ist eine so dynamische tolle Frau. Sie erzählt mir, dass sich im Auge etwas auflöst und das Sie blind wird irgendwann. „Nein“, sage ich …“Sie werden nicht blind.“
„Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt“ -----Das wäre schön!--------
Was Ihr Hoffnung gibt?       Ich   HOFFE   unser Gespräch!

Das gefällt mir....

Die Regel    "für immer"    hat eine Ausnahme. Wird ein Haus saniert und werden dabei das Dach und alle Zwischendecken geöffnet, so ändert sich der Zeitstern gemäß der Periode, in der sie Sanierung stattgefunden hat. Mit der Öffnung der Dachfläche und der Zwischendecken verbinden sich Erde und Himmel wieder und erneuern so die Energie des Gebäudes.  Nun sage einer, wir hätten nicht die Möglichkeit etwas zu verändern. 



Fengh Shui ... Fliegende Sterne...  
Kleine Veränderung... Leichtigkeit...
Die Leichtigkeit ist hier die Feder. Die Hand, die von unten nach oben steigt und dabei die Feder loslässt. Kleine Veränderung am Auge habe ich vorgenommen. Es gefällt mir schon besser.
Die Hand ... sie ist leicht und locker. Die Farbe symbolisiert nur die Farbe des Frühlings, Wachstum und steht somit für Erwachen und neues Leben. Das Auge sieht diese Hand in dieser Farbe, mehr nicht. Alle Farben in diesem Bild sind die Farben des Frühlings.
Besonders schön ist es, wenn man auch andere Dinge in dem Bild sehen kann. Manchmal sieht man in einem Bild etwas, was man selbst gerade fühlt.

Leichtigkeit die Zweite

Leichtigkeit, HOlZ, Grün, Auge, Güte, Frühling, Wachstum, Yin und Yang: Yin=bewelich flexibel, Yang=stabil schwer...


Kritik erwünscht..... LG Oppi

Noch nicht fertig...

 
Leichtigkeit, Lachen, Feuer, auf Frühling folgt der Sommer, Yang, Herz, auf dem Morgen folgt der Mittag



                                           Kritik erwünscht aber bitte nicht Scheiße oder ähnliches, sondern ein bisschen kontruktiv. ;)))) DANKE!








Ich suche Halt

  • Ich fliege nicht wie die Sterne durch Raum und Zeit.
  • Ich suche Halt.

  • Lasse ich den Ast erst los, wenn der nächste fest in meiner Hand?
  • Ist das dumm...soll ich fallen?

  • Ich fliege nicht wie die Sterne durch Raum und Zeit.
  • Ich suche Halt.

  • Da stehst du, lächselst mir zu,
  • jetzt reichst du mir die Hand.
  • Erkennst du es?

  • Ich fliege nicht wie ein Stern durch Raum und Zeit.
  • Ich suche Halt.
  •  
  • Finde ich Ihn in mir.

  • Liebe Grüße
  • Oppi

Auf und Ab des Lebens ..... oder..... Verabredung


Verabredung

Oh... hatten wir eine Verabredung …
ja... wir...
oder du mit mir?
Ich mit dir?
WIR?


Was wenn ich mich nicht erinnere
Was wenn ich nicht kann
Was wenn ich nicht will


Verabredung


Nichts bleibt wie es ist...
Alles ändert sich..
Alles ist im Wandel ..
Frühling
Sommer
Herbst
Winter


Kommt alles wieder ...

ja dann... dann...
ich nicht anders kann
dann halte ich meine Verabredung
irgend wann...


Alles Liebe
eure Oppi

Worte oder Gefühle...



Dein Mund sagst: Tue nicht so verliebt...

Meine Gefühle...

Dein Mund sagst: Meine Liebe ist gestorben...

Deine Gefühle...

Dein Mund sagst: Bleib bei Ihm...

Meine Gefühle...

Dein Mund sagst: Ich habe mich neu verliebt..

Deine Gefühle...


Schaue mir in die Augen …
besser noch
schau mir in mein Herz...


doch bitte...
tue nicht so
als seist du verliebt...

Jeder findet sein Plätzchen

Oh, Tessy ist dieser Platz nicht zu klein? Nein... stimmt, dieser Tupfen hat wirklich eine tolle Farbe! *KICHER*

Liebe

Mit jedem Schritt um diesen Turm hast du einen Wunsch frei. Wieviele Schritte ich gangen bin...ich weiß es nicht mehr.
Fühle in dein Herz wie es sich öffnet, denn hier ist deine Liebe verankert.
Verliebt sein bedeutet Schmetterlinge im Bauch zu spüren, aber Liebe kommt
aus dem Herzen. Dieses Gefühl verbreitet sich oberhalb deines Körpers und erfüllt
deinen ganzen Brustraum und wenn du nicht aufpasst, dann springt es dir, aus dem
Hals, über deine brennenden Lippen heraus.



Mit viel Liebe im Herzen
eure Oppi


Verantwortung ....

Verantwortlich ist man nicht nur für das,was man tut, sondern auch für das, was man NICHT tut.

Laozi


Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir, fangen wir an zu übertreiben. Ja, so wie dieser Mensch es ...