Urlaub

Da sitzt Sie, meine Freundin.
Aus dem Urlaub sollte Sie erst am Sonntagabend zurück sein.
Jetzt schaue ich in Ihre strahlenden Augen und weiß, Sie hat mich auch vermisst.
Gott, wie freue ich mich, dass Sie heil wieder da ist. Bis nach Malle mit dem
Auto. Da kann ja wer weiß was passieren. Doch da sitzt Sie. (Hatte ich das bereits erwähnt?)


Ich bin noch gar nicht ganz auf der Terrasse, da springt Sie auf und wir verschlingen uns.
Es wird gedrückt und geküsst. Rechts auf die Backe und links auf die Backe, auf die Stirn und auf die Nase. Jetzt muss ich sagen, dass wir beide gestandene Frauen sind, vollbusig.. Rubens ähnlich,
die Arme sind fast zu kurz, um diese Verschlingungen bewerkstelligen zu können.
Sie schnattert und schnattert … herrlich! Der beste Ehemann hat Kaffee aufgesetzt,
so kann ich mich ganz ihren Urlaubsgeschichten hingeben.
Ihre Augen erzählen und die Hände gehen rauf und runter und zwischendurch kommt ein,“ NEIN du glaubst es NICHT...!“
Und ein „so etwas SCHÖNES, nein diese Spanier.“
Dann kommt, „Glaube mir, ich konnte es kaum ertragen und musste mal ganz laut etwas sagen!“
Sie holt tief LUFT, ich muss lachen. Wir lachen beide, denn ich sehe sie vor mir, wie das Gewitter aus ihrem Mund sprudelt und dann vorbei zieht als wäre nichts gewesen.


Meine Freundin!


Das aktuelle Weltgeschehen konnten wir jetzt nicht mehr betratschen, aber am Dienstag, dann werden wir gemeinsam Frühstücken. Ich freue mich schon.







.

Posted by Picasa


Acryl ohne Farbe

Mein neues Schlafzimmerbild.
Posted by Picasa

Müde


Was für ein schönes Wetter, sage ich zur Nachbarin, als ich von
der Arbeit nach Hause komme und stürme meine Wohnung.
Schnell die Holly beladen und die Stühle an den Tisch gestellt.
Jetzt wird Mittag gekocht und dann ab auf die Terrasse, auf meine Holly.
Freude!
Das Essen ist im Magen und der Kaffee gekocht. Jetzt aber raus an die Luft.
Doch was ist das? Ich schaue nach draußen und sehe es regnet, nein es schüttet
wie aus Eimern. Habe ich heute morgen im Fernen Osten geschrieben, wir sollen unseren
Garten gießen. Vergesst es!
„Lächeln“ sagt mein Sohn und ich schaue ihn verdutzt an.
Da ein Blitz! „Ach so, ein Scherz“ (Blitze werden vom Himmel geschickt.)
Ich kann nicht lachen, mache ein trübes Gesicht (so wie das Wetter) lege mich
auf mein Sofa und ziehe die Decke über meinen Kopf. Lass es doch Donnern und
regnen, von mir aus. Tessy gesellt sich zu mir. Ich sehe in Ihrem Gesicht....Oh, prima
Frauchen und ich chillen mal.“ Ihre Augen schließen und meine auch.
Gleich denke ich … gleich werde ich dieses eine Bild noch.....und schwuppdiwupp schlummere
ich schon tief und fest, als hätte ich es gebraucht.
DANKE
Posted by Picasa

Das Spiel mit den Farben

Die Bilder sind alle mit Öl gemalt.
Für das Schwertbild habe ich den Spachtel genommen. (Damit bin ich auch noch nicht fertig.)

LAUFEN//GEWICHT




Bevor ich jetzt mit Chinesisch anfange, möchte ich euch noch
die Sache mit dem Gewicht erzählen.
Also Ihr wisst, ich habe angefangen zu laufen und mit viel Erfolg würde ich sagen.
Wenn man von der Zeit, die ich bereits an einem Stück durchgängig laufen konnte
spricht. Ich war auf gute 20 Minuten und mächtig stolz. Gut, in der Zeit habe ich
2 Kg zugenommen, (v
erflixt noch mal) aber nun ja, ich bildete mir ein, Muskeln
wiegen mehr als Fett. ;-)))
Dann kam eine Flaute, wie ihr wisst, (es ist ja noch nicht ganz so lange her)
diese Hitze (Tauwetter für Dicke +grins+ sage ich immer) da konnte ich
unmöglich laufen. Das versteht ihr sicherlich. Nun heute bin ich wieder gelaufen,
pitzschpatschnass bis auf die Haut war ich. Es war herrlich! 
Muss unbedingt die 4 Kg, die ich jetzt insgesamt zugenommen habe, ab trainieren.
Schluchzt, wein, heul.....

So jetzt schmeiße ich meinen Han Trainer an und lerne Vokabeln.

Dabei benötige ich ein bisschen Schokolade, denn sonst geht mir dir Geduld flöten.
Ich denke irgend etwas stimmt da mit meinem
Insulinspiegel nicht. Muss mir überlegen, ob ich nicht mal mit der Glyx-Diät anfange. Vielleicht ist es auch mein Stoffwechsel. Wer weiß?!
Posted by Picasa

Keine Klimaanlage ist schlimm.... aber Hallo

Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich sagen es ist ein Notfall im Abteil!


Auf dem Weg zur Arbeit (in der Früh um 6.00 Uhr wohlgemerkt) stehe ich
in der Bahn und halte mir das Taschentuch vor die Nase. Meine Augen wachsen
zu großen runden Bällen und ich blicke zur Tür, die mich hoffentlich bald in
die Freiheit entlässt. !!!!!!

Ja, es ist warm....verdammt noch mal....... ich schwitze auch..... und ich bin
zusätzlich in den Wechseljahren – HALLO-

Ist bei einigen das Wasser zu hause abgesperrt, oder wie?

Ich steig aus der Bahn und bin noch ganz betäubt.
Wie bitte schön soll ich meine Arbeit jetzt beginnen?

Das musste mal gesagt werden. ;-))))



HIer bin ich wieder!

Hallo meine Lieben Leser,

da hat mir jemand ins Ohr geflüstert, ein Zweizeiler zu schreiben ist besser als
JARNISCHTS!
AB HEUTE STEHT HIER WIEDER WAS.
WENN AUCH NUR IN DER KÜRZE, ABER DA LIEGT JA BEKANNTLICH DIE WÜRZE...... ;)

Jau, da war ich auf der A40 mit dem Rad und mit meiner Bagage.
Habe nie gemerkt, dass es von Mülheim Richtung Essen, bergauf geht.
"Gott" sag ich zu meiner Freundin,"irgendwas stimmt mit der Fahrbahn nicht."
"Es ist soooooo anstrengend hier auf der Bahn zu radeln."
"Jou", sagt die beste Freundin. "Ich hab mir auch schon Gedanken gemacht, wollte aber nichts sagen. Nicht, dass Ihr denkt, ich bin nicht fit genug."
"Oder", sage ich,"geht es hier vielleicht berguff?!" ÖÖ

Auf der Rückfahrt hat es sich bestätigt, wir konnten einfach das Rad rollen lassen.
Hui, was für eine tolle Fahrt.


Ansonsten seht selbst.

Von Filme

Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir, fangen wir an zu übertreiben. Ja, so wie dieser Mensch es ...