Sommerpause

Dieser Blog hat erst einmal Sommerpause. Ich habe euch so ins Herz geschlossen. Nach diesen LIEBEN Kommentaren, kann ich die Türe nicht einfach so zuschließen.


Leider kann man sich keinen Vorrad anschaffen
wie bei einer Schachtel Mon Cheri. ;-)


Zum guten Schluß noch mal ein Bild von meiner Birne. *LACH*


Ein Lächeln kostet weniger als elektrischer Strom und gibt mehr Licht.
                                                         Spanisches Sprichwort

Ein letztes Wort, dann gehen die Türen zu.


Ich könnte wieder so viel erzählen und ein letztes Mal werde ich es für euch tun.
Aber ich habe mich entschlossen.
Es ist wunderschön hier zu Posten und aus meinem Leben zu erzählen.
Wenn ich darüber nachdenke, bin ich schon ein bisschen süchtig geworden.
Ich sage euch, mir laufen die Tränen über die Wangen, wenn ich eure lieben Zeilen lese.
Gott ja, ich habe dieses schreiben hier wirklich genossen. Ich liebe es auf eure Kommentare zu antworten und kann es kaum abwarten, ein neues Post von euch zu lesen.
Doch es geht mir zuviel Zeit verloren. Ich möchte den Sommer genießen und nicht wie eine Süchtelnde vor meinem Lapi herumschleichen.

Zum Abschluss noch eine, zwei oder drei Geschichten...;-))))

Ich komme gerade aus dem Krankenhaus. ;-(   Mein Sohn hat eine Gehirnerschütterung. Er ist
Rollerblades gefahren. Was für eine Aufregung. Als der Anruf aus dem Krankenhaus kam, können Sie bitte kommen und den Impfpass mitbringen, ihr Sohn hat eine Verletzung am Kinn, wurden meine Knie weich und mein Herz blieb fast stehen. Jetzt geht es Ihm aber gut. Er hat eine  Platzwunde die geklebt wurde. Weil er Kopfschmerzen hatte, bleibt er zwei Tage unter Beobachtung. Da er nur mit Rollerblades ins Krankenhaus kam, habe ich Ihn mit einem Rollstuhl durch die Gänge geschoben. (Röntgen, Ambulanz, Zimmer) Einmal kam der Spruch: „Mama willst du mich umbringen?!“ Was sagt man dazu! ----------
Dieses Kind. Dieser geliebte Junge. Geliebter waghalsiger Junge. Möchtest du nicht einen anderen Sport lernen. Bitte…………………! Jetzt versuche ich morgen Urlaub zu nehmen
und dann werde ich den Tag im Krankhaus bei meinem Sohn verbringen.


Gestern war ich bis früh in den Morgen Geburtstag feiern. Es war sehr schön.
Als ich das Fahrrad aus der Garage geholt habe, um zur Feier zu fahren, habe ich mich darüber gewundert warum der wilde Wein, statt an der Garagenwand in Bögen über der Garagentür hing.
Da war wohl jemand auf dem Dach. Vielleicht ist unser Großer aus dem Fenster geklettert
und hat sich wie Tarzan vom Dach der Garage abgeseilt, diese liegt nämlich direkt unter seinem Fenster. (Er hat eine Nachhilfestunde geschwänzt oder vergessen…da hatte ich so einen Verdacht. Ö_ö) Nun es war Zeit zur Geburtstagsfeier zu fahren und da wollte ich nicht soviel grübeln.

Heute früh schaut mich mein Liebster mit dem Blick an, „Ich weiß was passiert ist und wüsste auch gerne wer es war.“ Auf dem Absatz zurück ins Bett, denke ich und schon sprudeln mir seine Worte entgegen. „Hast du die Kratzer an unseren Wagen gemacht und die Schlieren auf der Kofferraumhaube?“ „Dann der wilde Wein… (Nah ihr wisst ja!) … der hängt ganz wild. :D

„Schatzi ich bin noch im Schlafanzug, sonst würde ich mir den Schaden sofort anschauen.“ „Das mit dem Wein habe ich gesehen und wenn ich jetzt darüber nachdenke, war auch die Stange vor unserem Wagen.“
(eine eigene Konstruktion von unserem Tüftler und Bastler, zum Grinden für meine Rollerbladefahrer. Ö_ö) Unsere  Jungs waren allerdings nicht zuhause.  DENK

„Komm mal mit,“ sagt mein Mann. „Dein Schlafanzug stört niemanden.“ Okay!
So gehe ich mit der Lupe und im Schlafanzug, (bin mal wieder Sherlock Holmes *LACH*) zum Wagen. Dort schaue ich hier und da, mache hmmmmmmm und so, so, so… Da! .. Ich zeige mit meinem Finger auf das Indiz. Hier schau mal, was da im Staub seinen Abdruck hinterlassen hat. Kleine Kinderhändchen. Da haben wir nun den Täter erwischt. Das Auto wurde als Rutschbahn benutzt.  Freude über meine Fähigkeit und grummele über die Tat. Den kleinen Rutschbahnrutscher haben wir gefunden. Der kleine Mann kam mit seiner Mutti um sich zu entschuldigen. Oh, das war schwer. Wie ein kleiner Zappelphilipp hing  er an Mutti und wollte patu nicht in unsere bescheidene Hütte. Ich habe gesagt, er bräuchte keine Angst haben. Wir wollen nur nicht, dass er so etwas noch einmal macht. Unser schönes Auto hat jetzt eine Schramme und da wären wir ganz traurig.
Zwei Minuten später hat er bereits mit Tessy Freundschaft geschlossen und von unseren Papageien war er auch ganz begeistert. Frist der Finger?  Mama, ich   will   auch einen Hund!
Dann steht er mit Tessy im Arm an der Türe, die Beiden haben einen Blick, der alle Herzen zum schmelzen bringt.
„Mutti“, kommt es aus dem Kindermund „und wirklich, ich werde nie mehr auf das Auto klettern, versprochen.“  … Wie schön!.....


40 Km bin ich heute mit meiner Brumm (Virago) gefahren. Nur mal wieder ein kleines Stückchen, das Bremsen, das Kurven fahren und so, mussten geübt werden.
Mein Motorrad stand solange verweist in der Garage, da will es mal bewegt werden.
Das ist eines der Hobbys, welches ich mit meinem Mann teile.
Jetzt sind die Kinder viel alleine unterwegs und
wir haben wieder ein bisschen Zeit für uns.
Mein seit 32 Jahren durchs Leben begleitender  Mann und Ich.

Bis dann Ihr Lieben
Eure Oppi
und ich schaue bestimmt mal vorbei
VERSPROCHEN!

Dieser Blog wird geschlossen

...wünsche ich euch alles Gute, weiterhin Gesundheit , Frohsinn, Zufriedenheit, tolle Geschichten und Kreativität


Ich danke euch Allen für eure Kommentare...und Mails...ihr seid tolle Menschen und liebe Leser.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht bei euch zu lesen, was ich auch weiterhin hin und wieder tun werde.


Tage vergehen Stunden zerrinnen, aber die Erinnerungen
an Vergangenes und Zerronnenes kann uns
tiefes Glück ins Herz bringen.
Mareike Stiller


 DANKE Ihr Lieben

Die soll ja angeblich.....

                              Wer so gefüttert wird, muss laufen!
 
Die soll ja angeblich…..

Hast du schon gehört?
Ich will ja keine Namen nennen, aber J.R. stand heute wieder vor meiner Tür und
hatte ihre Joggingschuhe an. (freumichso :-))))) )

Jetzt sage ich dir was, dass unter keinen Umständen weiter erzählt werden darf. Es muss wirklich unter uns bleiben! Ich habe wahnsinnige Wadenschmerzen beim laufen. Wenn
man meinen Bärentrampelgang so nennen darf.  

Ich habe Magnesium eingeschmissen und es ist trotzdem bescheiden.
Da kann man nur hoffen, dass dieser Schmerz bald aufhört und ich wirklich eine Stunde durchlaufen kann. Wir haben einen Steigerungsplan, in 12 Wochen soll man dann bereit sein  60 Minuten zu laufen. (nur wenn man 3x die Woche den Schweinehund überwinden kann)

1. Woche
3 Min. laufen 1 Min. gehen (5x)
3 Min. laufen 1 Min. gehen (5x)
5 Min. laufen 1 Min. gehen (3x)

Und ich möchte es gerne schaffen, es ist wirklich eins der besten Mittel um Gewicht zu verlieren. Du packst die Taschen voll und schmeißt unterwegs immer mal wieder ein
Päckchen ab. So einfach ist das! ö_Ö

Allerdings habe ich jetzt in der Für Sie gelesen, dass man seinen Magen füllt, damit man nichts mehr fühlt!? Stress, Unglück, Kummer all das soll dazu führen, dass man sich als Trost
vom Essen verführen lässt. Dann stand da noch so was wie:  Nach der Abnahme fühlte es sich nicht so gut an wie erwartet, man empfindet sich eher reduziert und schwach, als „halbe Portion“.  Jetzt muss ich wissen was ich will. Also erst mal ohne Schmerzen laufen und dann kann man weiter sehen.

Ich habe mir Stulpen über die Waden gezogen, das hat nicht den erwünschten Effekt gebracht.
Außerdem fand mein Sohn,  so könnte ich nicht auf die Straße. Okay, dann habe ich die Stulpen unter meine Hose versteckt. Ob das jetzt schöner war!? ^^
 Wie nennt man diese Figuren, die früher auf dem Dach der Brummis standen. Michelinmännchen ? ;-)


Okay ich ziehe ja schon meine Schuhe an!
LG
Eure Oppi

Kleine Fahrradtour

Da starten wir, nicht nur mal so, nein, Kontrolle ist angesagt. Beide Jungs sind auf der Halfpipe bei  Open-Airea.
Wir wollen doch einmal sehen, ob sie ihre Helme auf dem Kopf haben.
Unsere Tessy kommt natürlich mit.

Das Blatt kann man noch nicht so gut erkennen, es muss noch ein bissel wachsen.
 Sea Life und Marina am Centro O

Klettergarten am Gasometer

 Sohn mit Helm auf der Hafepipe. (Junge, junge da macht Mutti die Augen zu.)

Birne

Gesungen:

Meine Birne hat ne Blüte,
meine Birne hat ne Blüte.

tra la la la, tra la la la

Meine Birne jupi du! ;-)))))))


Ja, da kann ich mich freuen,  denn jedes Jahr musste ich die Blätter abreißen... und ich dachte schon ich müsste Sie ausbuddeln und verbrennen.

Jupi... Meine Birne hat keinen Schaden ...... he?  Wie auch immer!  ;-))))


Freudige Grüße
Oppi

Verlosung


Ich habe die Namen auf je einen Zettel geschrieben und dann in das Loskästchen geworfen. Jetzt wurde ordentlich geschüttelt, tata - die Gewinnerin ist Smilla. Herzlichen Glückwunsch und viel Freude daran. Schickst du mir bitte per E-Mail deine Anschrift. Das Bildchen bekommt jetzt noch einen Schlussfirnis.
Wenn es richtig trocken ist, werde ich es  auf die große Reise schicken.

Vielen Dank für eure Teilnahme und wer heute nicht gewonnen hat, nicht traurig sein, ich werde bestimmt noch einmal eine Verlosung machen.

Einen schönen Sonntag
eure Oppi

Frühling neues Leben

Da  fängt ein neues Leben an. Ein ganz neues Leben für alle Beteiligten. Ein Leben, was sich keiner so vorgestellt hat. Denn Alles kommt bekanntlich anders als man denkt. Schön und beschwerlich, schwer und leicht. Eine zu kurze und doch viel zu lange Schwangerschaftszeit. Dann ist  sie plötzlich vorbei und wenn du nach Vorne siehst, sind deine Kinder erwachsen.
In der Zeit, der Schwangerschaft, habe ich  viel Musik gehört leicht, klassisch, leise und ruhig. Meine Söhne sollten ruhig werden und die Musik lieben wie ich. Viele Bücher habe ich gelesen. Alles was mir unter die Fittiche kam. Natürlich auch über das ungeborene Leben. Das die Beiden in mir fühlen können, das sie bereits hören und sehen können, bevor sie geboren sind. Ich habe Bücher verschlungen um ihnen meine Stimmungen mitzugeben, meine Gefühle. Dann bekam ich die ersten Bilder von meinem Arzt. Mein Kind, das zum ersten Mal an seinem Daumen lutscht. Dieses Gesicht, nie hätte ich gedacht, dass mein Kind genau so aussieht, das genau dieses  Gesicht nach der Geburt neben meinem liegt. Aber so war es. Du streichelst deinen runden nicht enden wollenden Bauch. Du siehst aus wie ein runder Ball und du fühlst dich so schön. Du blühst wie eine Rose und möchtest die Zeit anhalten und in ihr gefangen bleiben. Doch gleichzeitig kannst du nicht erwarten dein Kind in deinen Armen zu halten. Wenn du zum ersten Mal den Fuß deines Kindes  an der Oberfläche von deinem runden Bauch siehst, dann möchtest du nur noch still dasitzen und die Hände auf deinen Leib legen und sie nie wieder woanders hinlegen. Dann kommt die Geburt und du hast Angst. Angst vor der Trennung. Angst vor dem Schmerz. Angst vor der Verantwortung. Festhalten, die Hände auf dem Bauch legen und festhalten. Doch die Trennung kommt, ob du willst oder nicht. Es ist schön und es ist traurig. Die Gefühle sind so gespalten. Dein Kind lebt, es ist da, es trinkt an deiner Brust.  Die weiche Haut, diese kleinen Finger, diese kleinen Riesenfüße. Alles ist an Ihrem Kind, sagte die Hebamme, ihr Kind hat alles, und Füße.... Füße hat der Kleine, er wird sicher Feuerwehrmann. ;-) Was für ein Wunder dieses Leben, was für ein Wunder. Dann läuft die Zeit. Sie schmilzt wie der Schnee in einer warmen Hand. Du darfst noch einmal mit den Augen deiner Kinder sehen, darfst noch einmal mit deinem Kind lernen und verstehen. Darfst die Tränen trocknen, die aus den Kinderaugen kommen und du versuchst alles, alles was du gelernt hast in deinem bisherigem Leben, an deine Kinder weiter zu geben. 
Die Zeit ist viel zu kurz.
Der Frühling ist bald vorbei und der Sommer kommt.
Für dich ist es dann bereits Herbst.

 Die ersten Kirschblüten am Baumhochsitz.
Ich habe eine Schwalbe gesehen. ;-)

Verlosung

Die Tür, die Treppe und die Blumen könnten etwas größer sein. :-(
Ansonsten geht es doch.
Alle die Spaß an diesem Bild haben, können sich jetzt zur Verlosung eintragen.
Ich denke am Wochenende werde ich fertig.
Die Größe ist 50x70
Acryl

Eure Oppi

Ein paar Worte und ein paar Bildchen

Bevor ich mich jetzt wieder in den Keller schleiche, um diese Leinwand weiter mit Farben zu füllen,
nur ein paar Worte und ein paar Bildchen.
Ich hatte mir fest vorgenommen ein bisschen an meinem Gewicht zu arbeiten. Es ist mir geglückt (und das obwohl ich schon einige Schritte gelaufen bin)
ein paar Polster auf meinen Hüften zu platzieren. Hier sitzen sie gemütlich und freuen sich, dass ich ein paar Mon Cheri unter meine Nase verschwinden lasse, denn so wissen sie, dass sie hier noch etwas Zeit verbringen dürfen.
Das Buch was ich lese, macht es mir auch nicht einfacher mich zu bewegen. ;-)
An dieser Stelle bekenne ich mich schuldig, die zweite Flasche Eierlikör angefangen zu haben.*LACH, lol, lal* Etwas von der ersten Flasche war ja in dem misslungenen Kuchen versteckt (1/4 L). Wir haben allerdings herausgefunden, dass der Ersatzkuchen mit einer Sahnehaube und etwas Eierlikör druf, auch hervorragend schmeckt. Ich schweife ab....
Okay ich komme nicht mehr so zum Schreiben und die Bewegung kommt auch zu kurz.
Selbst das Angebot am Freitag mein Tai Chi Schwert zu schwingen (das sage ich jetzt mal so salopp) habe ich abgelehnt. Jetzt werde ich die Bildchen hochladen und mich dann in den Keller verziehen.
Ich hänge nämlich im Detail fest. Bis dann Oppi.

Pause

Heute schreibe ich euch die Auflösung unserer Suche
von Brigittes hübsch eingepackten Osterüberraschungen.

Noch einmal vielen lieben Dank.
Wir hatten sehr viel Spaß.

Leider mussten wir, (oder Gott sei Dank, sonst hätte ich jetzt keine Socken!)
die Ostergaben nach dem Auspacken tauschen. Hier unser Gabentisch.
Ich konnte die Süßigkeiten noch schnell für ein Bildchen retten.

Die Socken sind ein TRAUM liebe Brigitte und die ersten Seiten des Buches gefallen mir auch schon.

Freude

Die Kinder sind happy, denn bei uns gab es sonst nicht viel Süßes.
Meine Versicherung freut sich auch schon auf den Schinken.
DANKE

Dann habe  ich mit dem Bild begonnen.

Ich habe eine Leinwand ausgesucht, die nicht ganz so groß ist. Die ersten Farben sind bereits vorgegeben. Seht selbst....






Hat jemand vorher bemerkt, dass auf der Treppe eine Katze liegt.
Also, das ist mir erst ganz spät aufgefallen. Da die Vorlage so klein ist, konnte man das gar nicht genau sehen.

So jetzt ist eine Pause angesagt und die Familie macht einen Osterspaziergang.

Einen wunderschönen Tag
wünscht euch Oppi.

Lieberlinge



Wir haben zusammen gesessen und einen schönen Tag verlebt.
Es wurde Kuchen gegessen und viel geplaudert. Die Jungen haben
ein Videospiel gespielt  und viel gelacht.
Die Mädels haben die Künstlerkittel angezogen
und Farben auf die Leinwand gebracht. Es sind wunderbare Bilder
gemalt worden.
Wie schön. 
Es sind die leichten Tage, die man mit seinen Freunden verbringt.



Heute schellt der Postmann und bringt mir ein Päckchen.


Brigitte du Schlawinermädchen. Ich werde diese schönen
kleinen Päckchen, so wie du wünschst, verstecken.
Dann werden wir, wie in alten Zeiten, auf die Suche gehen. 
Und wenn wir alles ausgepackt haben, zeige ich EUCH ALLEN, was sich da versteckt hat.
Ich freue mich schon und DANKE DIR DU LIEBE.
Mein Zeigefinger geht von rechts nach links und das ist keine
Fingerübung. Du solltest doch nicht…….


Komm und lass dich ganz feste drücken.
Ich überlege, ob ich deine super schöne Karte als Motiv für mein nächstes
Bild nehme.

Ich danke dir J.R., dass du mir diesen Weg der Schreiberei gezeigt hast.
So konnte ich viele Liebe Menschen kennen lernen.



So Ihr Lieberlinge

Da die Leinwand noch immer weiß ist,
hier ein paar Bilder in die engere Wahl gekommen sind.
Wenn ihr wollt könnt ihr mir bei der Auswahl helfen.


Vielleicht habt Ihr auch ein Lieblingsbild, dann zeigt es mir.

LG eure Oppi




Erster Advent

Einen kleinen Spaziergang mit Tessy. Sie mag gar nicht mehr viel Laufen. Immer wieder bleibt Sie stehen. Sie zwingt mich zur Ruhe. Das i...