Ostern

Da saß Er nun, vor Ihm stand das Glas Wisky. Doch auch dieser konnte seinen Blick nicht trüben.
Er war jetzt in dem Alter, wo er die Arbeiten übernehmen musste. Wenn man genau hinsah konnte man denselben kerzengraden Rücken, dasselbe Gesicht und die graßgraugrünen Augen seines alten Herrn wieder erkennen.
Die Haare von seinem Vater waren bereits silbergrau und die Furchen um seine Augen sehr tief. Sein Vater konnte diesen schwierigen Job nicht mehr erledigen, das sah er jetzt glasklar.
Lass dich immer wieder neu Inspirieren und gebe niemals auf. Immer wenn er einen Rat nötig hatte, waren das Vaters Worte. Versuche deinen Blick in die Herzen zu werfen. Das kann nicht jeder, doch du bist dafür geboren. So spannte er seinen Rücken, stellte seine Ohren in die Höhe und griff nach dem Korb vor Ihm.
Okay, wir werden sehen ob ich mit den neuen Schokoladeneiern die Herzen derer erobere, die nicht mehr an mich glauben. Dieses Jahr übernehme ich den Job.
Wir werden sehen. Dann trank er sein Glas auf einen Zug leer, legte die Münzen auf den Tresen und ging in den Hühnerstall.
Selbst wenn morgen die Welt unterging, würde sein Vater noch heute mit den Hühnern Verhandlungen führen.


Ein super schönes Osterfest
mit vielen Schokoeiern
wünscht euch Oppi

Kreative Stunden

Alles will erst einmal in die Vorbereitung.



Wenn mal etwas nicht so passt braucht Frau Hilfe, schön wenn Sie dann einen Baster und Tüftler (Baummaler!) als Mann hat. *G*


Will man ein Bildchen malen, muss man erst die Leinwand vorbereiten und das macht Spaß.
Es ist eine große Leinwand, viel Platz für ein/en........ ("Elbenwalt" von J.J. Tolkin Hier malt ein Tüftler einen Baum und wird nie mit dem Malen des Baumes fertig,*GRINS*)


Dann wird überlegt, wie soll man nur dieses viele Weiß füllen.




Nun das Anpflanzen von Blumen und Kräutern. Alles wird vorbereitet. Dann schreitet Frau zur Tat, in der Hoffnung, dass alles schön wächst (aber bitte nicht zu schnell). Hier werden wir erst einmal zum Beobachter.


MORDVERDACHT


Es ist jetzt, ....wie lange . … Moment….. es ist jetzt genau 32 Jahre her.
Wo fange ich am besten an.

Ich war frisch verheiratet und verliebt bis über beide Ohren.
Mein Mann und ich waren den ganzen Tag unterwegs. Unsere kleine Wohnung
war unsere Burg und am Abend war ich gerne mit meinem Ritter alleine.
Solche Vergnügungen wie Tanz in den Mai, haben wir sausen lassen.
Dazu hatten wir keine Lust.

Ich arbeitete in einer Apotheke und die Tage waren lang.
Der Tag im Mai fing mit schönem Wetter an.
Meine Arbeit war ganz okay und ich hatte an diesem Tag strahlende Laune.
Summender Weise widmete ich meine Aufmerksamkeit den Medikamenten.
Da höre ich die feine Stimme meiner Apothekerin.

Oppi hier sind zwei Männer von der Polizei für dich.

Kennt Ihr das Gefühl, wo man in Sekunden so viele Gedanken denkt,
wie an einem ganzen Tag. Ich kann euch nicht sagen, was ich alles gedacht
habe. Ist meinem Mann was passiert? Wir fahren Motorrad und man hört ja
die schlimmsten Sachen. Meine Gedanken spielten Karussell, alles ging mir
durch den Kopf. Polizei bedeutete nicht Gutes.
Verzieh dich Unwetter aus meinem Kopf, verzieh dich und die Polizei nimm bitte
gleich mit.

Meine Chefin holte mich aus meiner Fantasie zurück in die Gegenwart.
Oppi willst du nicht nach vorne gehen. Was ist los, die Polizei wartet auf dich.
Ich schlich mich nach vorne, in der Hoffnung, dass das alles ein großes
Missverständnis ist und man feststellen würde, dass es eine Namensgleichheit,
eine Verwechselung gab.

Mit ängstlichem Blick schaute ich den Polizisten an.
Können wir einmal mit Ihnen sprechen, haben Sie glaube ich gefragt.
Wir gingen in unseren Pausenraum und hier durfte ich mich setzten.
Gesten Nacht ist eine junge Frau ermordet in der Schilderstraße (Straßennamen habe ich geändert) gefunden worden. Wir ermitteln in dieser Sache und hätten gerne von Ihnen
gewusst, ob Sie wissen was Ihr Nachbar in der Nacht vom……!

Wie mein Nachbar schoss es in meinem Kopf.
Oh, Gott er wird doch nicht. Nein, das ist nicht möglich. Aber was habe ich da gehört, in der
Nacht zum ersten Mai. Nein, das darf nicht sein. Was sage ich diesem Beamten.
Die Wahrheit? Was ist die Wahrheit? Ich konnte nicht mehr denken.

Die beiden Beamten merkten was mit mir los war.
Geübtes Auge, schätze ich.
Frau Opp was ist mit Ihnen. Wissen Sie irgendetwas? Es wäre sehr hilfreich wenn Sie uns
alles sagen, was Sie wissen. (Ich glaube so, oder so ähnlich haben Sie das gesagt)

Ich habe da so was gehört, aber ich weiß nicht genau ob es dieser Abend war.
Jetzt kam der Zeitpunkt, glaube ich, wo die Beamten mich verhört haben.

Abwechselt wurde ich gefragt und ich konnte nicht mehr denken. Habe alles gesagt was ich
gehört habe. Dann gingen Sie und bedankten sich.
Ich war total fertig mit den Nerven. Ich kann mich nicht mehr erinnern wie ich diesen
Arbeitstag geschafft habe, da ich an nichts anderes mehr denken konnte als an MORD
und an meine, wie ich glaubte, belastende Aussage.

Mit meinem Mann haben wir alles noch einmal durchdacht. Ja, unser Nachbar war der
Mörder, dass war für uns klar. Aber nein, eigentlich konnte er es nicht sein.
Aber was wir gehört haben…. Ja kein Zweifel, er war der Mörder.
Auch die Zeitungen gaben unseren Vermutungen Recht. Es war eine große Schlagzeile,
hier wurde ganz klar gesagt, DER NACHBAR war es.

MORD an einer blutjungen Frau.
Dieser liebe, herzensgute, fröhliche Mann.

Ja, Ihr Lieben so war das. Und dann…..
Der Nachbar wurde aus der Haft entlassen.
Sie hatten den richtigen Mörder, es war der Freund der Toten.
In der Zeitung gab es einen kleinen Artikel, eine Richtigstellung.
Keiner hat das gelesen!


Der Nachbar hatte gefeiert, war betrunken und hat dann auf dem Weg nachhause in so manch einem
Vorgarten halt gemacht. Ist gefallen, hat sich schmutzig gemacht, hat ein bissel geschlafen.
Als er dann endlich mit viel gepolter seine Wohnung erreicht hat, hat seine Frau durchgedreht.
Sie hat immer gerufen … NEIN…. NEIN….NEIN. und sich gar nicht beruhigt.
Wahrscheinlich weil er so betrunken und so schmutzig war. 



 Ja, so war das mit dem MORDVERDACHT.
Für uns, für mich war er der Mörder.

In diesem Sinne,
nicht so schnell urteilen, erst abwarten
und genau hinsehen.

Eure Oppi



Geburtstag

Hallo Schilli

Ich habe euch erzählt, dass wir letztes Jahr eine Schildkrötenauffangstation waren. Unsere Söhne haben vom Kanal eine Schildkröte mitgebracht und unseren Teig damit bereichert. Als wir aus dem Herbst Urlaub
zurück kamen, war Schilli verschwunden. Ja, ist wohl besser so, im Teig hätten wir Sie nicht lassen können. Mit Kummer im Herzen haben wir uns damit abgefunden, dass ein Familienmitglied uns verlassen hat.
Ja, und jetzt schaut mal wer da seine Kreise im Teich zieht. Da werden sich die Söhne aber freuen. HI,hi und ich freue mich erst mal. ;-))))))  Der Frühling ist da!!!!


Jaaa meine Liebe, von dir machen wir auch ein Foto.

Komm mal ganz nah ....... ja Moment nicht so ganz.... egal. *LACH*



                                         Das war nass!

Die Hexen von Oz

Das läuft jetzt in Oberhausen an.
Ich freue mich schon und bestelle gleich mal ein paar Karten.
LINK hier 


Hier kannst du auch einen Hexentest machen.
WELCHE HEXE STECKT IN IHNEN ! ;-))))



Wir locken den Frühling Frühlingserwachen

Aufbruchstimmung aus der Starre
Kraft  und Leben
Gestalten die verschwunden waren
verschlafen
Taumeln sorgenlos jetzt im Winde


  • Erste Blütenzauber
  • Reize die durchschimmern
  • Schönes, nie vergessenes
  • nur verblasst
  • Düfte
  • Versprechungen




Hummel
fürwahr
Suchst du einen Platz fürs neue Nest
an den hohlen Bäumen
noch ohne Blütenstand
doch dann








Erwachen
wenn du selbst dabei gewesen
Wesen
Dich dann das  Leben so umschließt
Glücklich wirst du werden
denn hier der Nektar bald schon fließt
Oppi

Hexenkünste


Heute ist Weltgeschichtentag. Jaaaa…

Da mir das Hexen neulich solch eine Freude gemacht hat.
Hier Hexengeschichte Nr. 2! ;D

Es gibt da  Jemanden (siehe Paderkroete), der ist befallen vom Grumpelvogilieimies!

Da hilft nur ein Umkehrzauber zum normalen netten Nachbarn.

So fängt alles an......


Der einst nette Nachbar (von P.) wird von einer Mücke gestochen. Da er eine Buschallergie hat, entwickelt sich bei Ihm das Gift der Mücke so, dass er zu einem Grumpelvogilieimies digitiert. (Dieses Wort stammt aus der Welt der Digimon, hier ist diese Allergie sehr verbreitet. Ich würde sagen, wie bei uns Lakritze oder Sonnenbrillen).
Er digitiert zu einem der Furchtlosen. Wird zu einem Monster der allerniedrigsten Intelligenz und leidet häufig an höllischen Magenbeschwerden.
Wenn er sich alleine gelassen fühlt, fängt er fürchterlich
(und wenn ich sage fürchterlich, ist das überaus untertrieben!)
an zu rülpsen und zu furzen. Die Achselhöhlen werden sehr haarig und schwarzblau bis gelb,
die Augenbrauen wachsen zusammen und der Magen schwillt zu einem Ballon.
Anzutreffen ist er dann an Büschen und Sträuchern. Hier treibt er sein Unwesen mit einer Heckenschere. (besonders wenn sich kleine Vögel einnisten, mit wunderbaren Stimmen.)
Außerdem fällt auf, dass so ein Grumpelvogilieeimies schwere Rückenleiden zu beklagen hat und ununterbrochen schlechte Witze  erzählt. Jaaaaa!!!!

Hier hilft der Umkehrzauber.

Rezept

2 paar menschliche Hände
1 Vogelfeder
1 Papier
1 Hexentinte
1 Zukunftstinte
1 Kristallkugel
1 gelbes Tuch
1 Orange Kerze
1 Rabe
1 Auge (Farbe ist nicht wichtig)
1 bloßer Fuß
1 Tafel Nugat Schokolade
1 Holzlöffel
4 frisch gebohrte Popel
1 Tasse Badewasser (gebraucht)



Nehmen sie die Menschlichen Hände und zerkleinern die Schokolade.
Stecken Sie die Schokolade in die Hosentasche.
Stellen Sie die Tasse Badewasser mit den frischen Popel dorthin wo einst die
Hecke stand. Jetzt stampfen sie 4x mit dem bloßen Fuß auf und drehen sich drei
mal im Kreis. Etwas Schokolade kann gegessen werden, dabei bitte mit dem Holzlöffel
 herumhantieren.
Gehen Sie nach hause und breiten das gelbe Tuch aus. (Möglichst in einer abnehmenden Mondphase bei Jungfrau- oder Steinbock-Mond.)
Stellen Sie die Kristallkugel, die Kerze, den Raben und die Vogelfeder auf das Tuch.
Jetzt schreiben Sie mit der Hexentinte auf das Blatt:
Gumpelvogilieimies
Buschräuber
Vogelverschwinden
Drehen Sie das Blatt um und schreiben mit der Zukunftstinte:
Netter Nachbar, der neuen Busch pflanzt.
Vogelwiederkehr
Jetzt träufeln Sie einige Tropfen vom Wachs auf das Blatt und
streifen Sie 5-mal mit der Vogelfeder und den magischen Worten über das Blatt.

Pfurzeili, Grummel, Vogelsummel, Stachelgallerie, Umkehrgensi

Legen Sie das Blatt unter die Kristallkugel und schauen mit dem Auge durch diese hindurch.
Nun drehen Sie das Blatt um.


Am nächsten Tag sollte die Verwandlung stattgefunden haben. ;-)

Jetzt kann die restliche Schokolade gegessen werden, wieder mit dem Holzlöffel
herumhantieren. (Damit der Zauber ein Jahr bestehen beleibt.)

Das hat mir hexischen Spaß gemacht.
LG
Oppi
Ich glaube langsam kommt wieder das Leben zurück! ;D

Ein schönes Wochenende





All Good Things (Come to an End) Original Songtext
Lade Songtext von http://www.sing365.com/music/lyric.nsf/All-Good-Things-Come-to-an-End-lyrics-Nelly-Furtado/9B8233D9A4BC85B64825710100209F46 (http://lyricwiki.org)
All Good Things

ahhh aahh ahhhha
Honestly what will become of me
don't like reality
It's way too clear to me
but really life is dandy
We are what we don't see
Missed everything daydreaming

[Chorus]
Flames to dust
Lovers to friends
Why do all good things come to an end?
Flames to dust
Lovers to friends
Why do all good things come to an end?
come to an end come to an
Why do all good things come to an...?
come to an end come to an
Why do all good things come to an end?

Travelling I only stop at exits
Wondering if I'll stay
Young and restless
Living this way I stress less
I want to pull away when the dream dies
The pain sets in and I don't cry
I only feel gravity and I wonder why

Flames to dust
Lovers to friends
Why do all good things come to an end?
Flames to dust
Lovers to friends
Why do all good things come to an end?
come to an end come to a
Why do all good things come to an..
come to an end come to a
Why do all good things come to an end?

Well the dogs were whistling a new tune
Barking at the new moon
Hoping it would come soon so that they could
Dogs were whistling a new tune
Barking at the new moon
Hoping it would come soon so that they could die....die.... die....


Flames to dust
Lovers to friends
Why do all good things come to an end
Flames to dust
Lovers to friends
Why do all good things come to an end
come to an end come to an
Why do all good things come to an...
come to an end come to an
Why do all good things come to an end?

Well the dogs were barking at a new moon
Whistling a new tune
Hoping it would come soon
And the sun was wondering
if it should stay away for a day
till the feeling went away
And the sky was falling on the clouds were dropping and
the rain forgot how to bring salvation
the dogs were barking at the new moon
Whistling a new tune
Hoping it would come soon so that they could die

Ein Bildchen

Vor meiner Krankheit habe ich dieses Bild gemalt und jetzt hat es mein Mann verpackt
und auf  die Reise geschickt. (gemalt mit weicher Pastellkreide,Kohlestift und Rötel)

Schöööö
Jetzt gehe ich wieder ins Bett.
Heute ist Weltschlaftag, da kann ich mich wieder  ins Bett legen ohne schlechtes Gewissen!

ADHS/ADS


Ich habe zwei Word Seiten beschrieben. BLA, bla, bla.....

Nach reiflicher Prüfung ist das dabei herausgekommen.

Ist doch toll, wir schicken unsere ADHS/ADS Kinder auf die Alm
und alles ist paletti. (Das ist ironisch gemeint!)

http://www.geo.de/GEO/mensch/medizin/62250.html
Dieser Artikel ist nicht vollständig.
Einige Kinder haben danach wieder Tabletten bekommen, andere Kinder haben die Schulform gewechselt.

Sollte es jemanden geben, der Beziehungen zur Regierung hat.


Nr. 1 bei ADS/ADHS Kindern ist der Misserfolg in der Schule.

Ich wäre für:
Keine Schulaufgaben für zuhause.
Zwei Lehrer in einer Klasse, mit höchstens 20 Kindern.
Statt 2 Stunden Sport, wenigsten 4 Stunden in der Woche! 

Das mit der verkürzten Schulzeit ist ein Witz! Wieso sind
plötzlich unsere Kinder intelligenter geworden?

Davon würden profitieren:
Die Kinder, die Lehrer, die Eltern, die Gesellschaft!
Die Krankenkassen

Ich habe ADHS und mein Sohn hat ADS!

Habe ich erwähnt, dass alle Kinder sehr auf Lob reagieren.
Also nicht nur ständig erwähnen was nicht funktioniert.
Lieber ständig das bestätigen was funzt. ;-)

In diesem Sinne.

 Kinder sind unsere Zukunft

Virenschlund

Dieses Bild ist aus Wikipedia.
Was sagt Ihr dazu!?

Also ich nenne es den Woilviring und der lebt wie J.R. sagt unter unserem Haus!  *g*

Ja, und der hat es in sich.

Da ich eine Hexe war (im 4. Schuljahr bei der Aufführung "Kleine Hexe", war ich die Oberhexe! Doch
das ist eine andere Geschichte! ;-) ) möchte ich meine Hexenkünste ausprobieren.


Zum Woilviring

Ein Kugelartiges Wesen der Erinnerungsvampire und ein fürchterlicher Giftspritzer.
Seine ungesund aussehende weiße Haut zeigt, dass er einer besonders verschlagenen
Spezies angehört. Er liebt die feuchte Kälte, das macht ihm nichts den er ist geschützt
von seinen Giftstachelpanzer. Er betäubt seine Opfer mehrere Wochen um dann zu zuschlagen.
Ist das Opfer schlapp und benommen saugt er mit dem Saugmaul das Gehirn leer.
Jeder Woilviring verfügt über acht lange Saug-und Schröpf-Tentakel, mit denen er seine Beute
festhalten kann. Kein Menschlicher oder Tierischer Schädel ist sicher vor ihm.
In den meisten Fällen bleibt von ihren ausgewoilten Opfern nur die leere Schale ihres früheren Selbst zurück, ohne Erinnerungen oder Gefühle.  Obwohl Woilvirings blind sind, finden sie sich zurecht. Sie haben einen
überentwickelten Geruchs-und Geschmackssinn und sind gefährliche Nachtjäger!
Also merkst du das sich so ein Wesen bei dir breit machen möchte, habe ich folgendes

Rezept:

Bananenalbtraum mit Senf

1 Kessel
1 großer Silberlöffel
1 Stimme zum Bellen
1 Paar menschliche Hände
1 Banane
1 Teelöffel Kellerstaub
4 Strähnen Kopfhaar (wenn er schon betäubt hat, das Haar vom Opfer!)
1 Tasse Senf
3 tote Ameisen
2 Tassen Eis (bitte nicht naschen!)
13 Büschel Hundehaare
(je schmutziger und stinkiger, desto besser)
1 Stoppuhr, um die Zeit zu messen

Die Banane und die Schale, den Staub und die Strähnen des Haares in den Kessel geben und vermengen.
Hier eine Minute lang mit dem Silberlöffel gegen den Uhrzeigersinn umrühren.
Dann bellen wir fünfmal, so laut wir können.
Jetzt den Senf und die toten Ameisen und das Eis hinzufügen.
Rühren bis es klumpig wird, die Schale der Banane muß gut mit dem Silberlöffel gehackt werden.
Dann nach und nach die Hundehaare zufügen. Dazu laut Bellen, so laut wie nur möglich!
Wenigstens 13 Mal!
Jetzt die Worte sprechen:
Pu-pa-Woilviring, Hinr-weg-Lutscher, Regenrutscher, Giftvernutscher, Senfsoßen-Schnupfer.
Wischen wir jetzt die dreckigen Finger an der nächsten sauberen Wand ab und stellen unseren Kessel an den kühlsten Ort im ganzen Haus.  Hier lassen wir ihn über Nacht stehen, jetzt kann sich über das Anwesen
eine unsichtbare Stinkbarriere ausbreiten.
Woilvirings werden unser Anwesen verlassen, denn Sie können von diesem Geruch sterben.
Das kann uns Sieben Monate lang davor bewahren, das ein Woilviring uns das Gehirn aussaugt
Nicht zu vergessen sind die Nebenwirkungen vom Gift.
Müdigkeit, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Schüttelfrost, Rückenschmerzen.... u.s.w.

Nichts los hier!


Krank und Frühlingsmüde

Angefangen hat mein Großer.
Husten, Fieber, Schnupfen….. das volle Programm.
Dann höre ich mein Herzblatt husten.
Tapfer schlägt er sich hustenderweise durch die Woche.
Ich bin müde und antriebslos, keine Lust auf irgendwas.
FRÜHJAHRSMÜDIGKEIT????
Ja und jetzt … HUSTEN….
Frieren …

NEIN ICH WILL NICHT.

Ich wünsche euch allen ein
schönes Wochenende.
Hoffentlich ist hier bald wieder was los. ;-)
Komm Tessy, stups mich auch einmal an. ;-)

Schütze (23.11. bis 22.12.)
Strahlende Laune, Sie laufen herum wie der Frühling selbst. Mit anderen Worten, Sie nehmen zuviel Parfum, tragen zu bunte Klamotten und lachen zu laut, aber egal – irgendwie ist es ganz erfrischend.

Coco hat eine neue Freundin

Coco ist ja nun schon seit Fine gestorben ist alleine.
Jetzt schaut euch diesen Schlawiner an.
Er hat sich eine neue Freundin ausgesucht.

 
 Ist sie jetzt von der Idee begeistert?
Ich glaube eine Landung auf den Rücken findet sie nicht so toll! ;-)

Übertreiben

Wenn wir Vorbilder haben oder Menschen, die etwas anders gemacht haben als wir, fangen wir an zu übertreiben. Ja, so wie dieser Mensch es ...