Posts

Es werden Posts vom Dezember, 2009 angezeigt.

Dazu ein bisschen Klassik

Sie sieht aus wie Mutti!

Neue Farben

Bild
Okay, dann werde ich mal wieder malen!

Es ist nicht einfach ein weißes Blatt vor sich zu haben!

Was male ich nur?



Meine Finger sind mein größtes Werkzeug.


Oh, Gott ob das was wird?


Und jetzt wird wieder alles ausgewischt.
Ein altes Handtuch, ein muss.



Ein bisschen schief, wo sind die Kritiker?


Ich glaube ich werde schielen! ;-)


So, jetzt will ich wieder nicht mehr, jetzt brauche ich Hilfe.
Wieder  Unvollendet!

Mit Otto ins neue Jahr

Weihnachten

Bild
Hefekranz und Filetspitzen,
Welli´s die auf dem Christbaum sitzen.
Dann legt die Mutti auch noch munter,
all unsere Geschenke schnell darunter.
Sie bittet uns: "Gibt fein acht, -
dass keiner darauf Häufchen macht!" ;-)

Frohe Festtage

Queen - Thank God It's Christmas

Wünscheliste

Bild
Gespräch 2007 vor Weihnachten.
Mein Sohn ist 10 Jahre alt.
Im nächsten Jahr durfte er sich bereits seine Weihnachtsgeschenke selbst kaufen!

Mein Sohn:
"Mutti hast du bereits alles von meiner Wunschliste eingekauft?"
Ich: "Wie?" " Du bekommst doch nicht ALLES!"                                                                      Mein Sohn:"Hallo, ich wünsche mir aber alles und zu Weihnachten bekommt man alles!"
Ich:"Nein, es soll ja eine Überraschung werden, deswegen schreibst du eine
Wunschliste und wir können dann ein Geschenk aussuchen."
Mein Sohn:"Das ist ja soooo ungerecht, Mutti"

Etwas später
Mein Sohn:"Dann schreibe ich nur das Lieblingsgeschenk auf". - "Was hast du den gekauft?"
Ich:"Das sage ich dir nicht, dann wäre es keine Überraschung mehr!"
Mein Sohn:"Dann weiß ich nicht, ob ich das richtige Geschenk bekomme".
"Hast du überhaupt ein Geschenk gekauft?"
Ich:"N…

Weihnachten

Bild
A little Weihnachtsgedicht
When the snow falls wunderbar,
and the children happy are.
When the Glatteis on the street,
and we all a Glühwein need.
Then you know, es ist soweit.
she is here, the Weihnachtszeit.
Every Parkhaus is besetzt,
weil die people fahren jetzt.
All to Kaufhof, Mediamarkt,
kriegen nearly Herzinfarkt.
Shopping hirnverbrannte things,
and the Christmasglocke rings.
Mother in the kitchen bakes,
Schoko-, Nuss- and Mandelkeks.
Daddy in the Nebenraum,
schmucks a Riesen-Weihnachtsbaum.
He is hanging off the balls,
then he from the Leiter falls.
Finaly the Kinderlein,
to the Zimmer kommen rein.
And it sings the family
schauerlich: "Oh, Christmastree!"
And then jeder in the house,
is packing the Geschenke aus.
Mama finds unter the Tanne,
eine brandnew Teflon-Pfanne.
Papa gets a Schlips and Socken,
everybody does frohlocken.
President speaks in TV,
all around is Harmonie.
Bis mother in the kitchen runs.
im Ofen burns the Weihnachtsgans.
And so comes die Feuerwehr,

Krümel

Bild
Immer wieder, wenn ich in unsere Besteckschublade schaue, finde ich es irre, wie schnell hier eine Krümelvermehrung stattfindet. Hallo meine lieben Männer, schneidet ihr eure Brote über diese Schublade?! Ein klares „Nein“ sage ich mir. Ordentlich wie sie erzogen sind, werden die Brote auf der Brotmaschine geschnitten und die Brötchen sogar, man glaube es kaum, über dem Spülbecken. Also bitte schön, wo kommen all´ die vielen Krümel her? Werden sie nach dem zubereiten der Brote, mit der Handkante, flugs in die Schublade verstaut? Wie etwa all´ die Briefe und sonstigen Unterlagen, die ich gerne in solch einer verschwinden lasse. Auch das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn ich auf meinem Beobachtungsposten hinter der Tür stehe.   (Das ist nicht schwer, denn von der Küche kommt man in die Diele und von hier, wie in fast jedem zweitem Reihenhaus, in die Gästetoilette. Hier schaue ich, beim auflegen meiner Kriegsbemalung, in den Spiegel und kann bequem in die Küche sehen. Manchmal auch m…

Papa

Bild
-->
Zu Weihnachten saßen wir beide gerne vor dem Fernseher.
Wir liebten Dick und Doof und konnten so irre über diese Komiker lachen.
Mein Vater konnte mit den Ohren wackeln wie Stanley Laurel.
Er trug mit Begeisterung einen Hut.
Rauchte gerne mal ein Pfeifchen.
Tanzte für mich wie Fred Astaire.

Bei diesem Klassiker denke ich wieder an Papa, denn er konnte auch hervorragend und mit Inbrunst pfeifen.




White Chritmas

I'm dreaming of a white Christmas
Just like the ones I used to know
Where the treetops glisten,
and children listen
To hear sleigh bells in the snow

I'm dreaming of a white Christmas
With every Christmas card I write
May your days be merry and bright
And may all your Christmases be white

I'm dreaming of a white Christmas
With every Christmas card I write
May your days be merry and bright
And may all your Christmases be white

Hier mein Lieblingsgedicht

Bild
Heinrich Hoffmann von Fallersleben                                              Der Traum



Ich lag und schlief;
da träumte mir ein wunderschöner Traum:
Es stand auf unserm Tisch
vor mir ein hoher Weihnachtsbaum.
  Und bunte Lichter ohne Zahl,
die brannten ringsumher;
die Zweige waren allzumal
von goldnen Äpfeln schwer.
Und Zuckerpuppen hingen dran;
das war mal eine Pracht! Da gab's, was ich nur wünschen kann
und was mir Freude macht.
Und als ich nach dem Baume sah
und ganz verwundert stand,
nach einem Apfel griff ich da,
und alles, alles schwand.
Da wacht' ich auf aus meinem Traum,
und dunkel war's um mich.

"Du lieber, schöner Weihnachtsbaum,
sag an, wo find' ich dich?"
Da war es just, als rief er mir
"Du darfst nur artig sein;
dann steh ich wiederum vor dir;
jetzt aber schlaf nur ein!
Und wenn du folgst und artig bist,
dann ist erfüllt dein Traum,
dann bringet dir der heil'ge Christ
den schönsten Weihnachtsbaum."
vertont von Johann Friedrich Reichardt (1752-1814)

Geburtstag

Bild
Mein Papa sitzt rauchender Weise auf dem Sofa und hört Musik. Meine Mutter steht in der Küche und bügelt die Wäsche. Ich finde meine Mutter ist die schönste Mutti der Welt. Ihre Haare sind kurz und pechschwarz. Ein bisschen sieht Sie wie Schneewittchen aus, mit  ihren hellblauen Augen. Ich liebe es, wie Sie das Bügeleisen über die Wäsche zieht, und dann alles feinsäuberlich zusammengefaltet auf den Küchentisch legt.
Im Moment stehe ich vor dem großen Spiegel in unserer Diele und schneide Grimassen. Ein Tag wie jeder andere, nein, das ist er bestimmt nicht.
 Es ist der 06. Dezember 1966 und ich werde heute 6 Jahre. Was für ein Datum -
was für ein tolles Alter. Ich liebe mich in diesem schönen neuen Kleid mit dem
viereckigen Ausschnitt, er ist rundherum mit einer Borte besetzt, diese ist verziert mit einem goldenen Glitzerfaden. Die Borte wiederholt sich an den aufgesteppten Taschen. Taschen am Kleid sind etwas Wunderbares und das nicht nur zum Händewärmen. Hier kann man alles Mögliche mit…